Die Aussenalster in Hamburg von einem Bootssteg an der Krugkoppel aus gesehen.

 

 

Im Hintergrund sind von links nach rechts die Bellevue, der Lange Zug und die Schöne Aussicht in Uhlenhorst, die Straße An der Alster in St. Georg und das Alstervorland in Harvestehude und Rotherbaum zu erkennen.

 

Dieser traumhafte Panoramablick auf den See und auf die dahinterliegende, von Hochhäusern und Kirchtürmen dominierte Skyline von St. Georg und der Altstadt gehört zu den schönsten Postkartenmotiven der Hansestadt.

 

Der grössere, nördliche Abschnitt des Hamburger Stadtgewässers erstreckt sich über eine Fläche von 164 Hektar und hat eine Tiefe von bis zu 4,5 Metern.

 

Er wird von von insgesamt 3 Flüssen mit Wasser gespeist. Seine Zuflüsse sind die Alster auf Höhe der Krugkoppelbrücke im Nordosten, die Osterbek auf Höhe des Langen Zuges im Nordosten und die Wandse auf Höhe der Schwanenwikbrücke im Südosten.

 

Ausserdem münden mehrere innerstädtische Kanäle wie der Rondeelkanal auf Höhe der Fernsichtbrücke im Nordosten und der Uhlenhorster Kanal auf Höhe der Feenteichbrücke im Osten in die Aussen Alster in Hamburg.

 

Im Nordwesten, Norden und Nordosten wird sie vom Straßenzug Krugkoppel, Krugkoppelbrücke, Fernsicht, Fernsichtbrücke und Bellevue umschlossen. In westliche und südwestliche Richtung erstreckt sie sich bis hin zum Alstervorland und zur Strasse Alsterufer.

 

Im Süden und Südosten verläuft sie entlang der Kennedybrücke und der Straße An der Alster. In östliche Richtung dehnt sie sich bis zum Strassenzug Langezugbrücke, Fährhausstrasse, Schöne Aussicht und Schwanenwik aus.

 

Das ursprüngliche Becken des Alstersees wurde durch die Aufstauung des Alsterflusses an der heutigen Reesendammbrücke im Jahre 1190 künstlich geschaffen. Graf Adolf III von Schauenburg und Holstein (1160 – 1225) wollte den Fluss dadurch in einen Mühlteich umwandeln.

 

Die Trennung des Alstersees in Aussen- und Binnenalster erfolgte durch die Errichtung der Wallanlagen als neuzeitliche Stadtbefestigungsanlage in der Zeit von 1616 bis 1625 entlang dem Verlauf der heutigen Lombardsbrücke und Kennedybrücke.

 

 

Der See ist zu allen Seiten von einer ausgedehnten, 70 Hektar großen Grünanlage umgeben. Diese unterteilt sich in das Alstervorland in Rotherbaum und Harvestehude und in den Alsterpark in St. Georg und Uhlenhorst.

 

Vor allem das Alstervorland ist naturnah und landschaftlich sehr reizvoll gestaltet. Es wurde anlässlich der Internationalen Gartenbauausstellung IGA 1953 in Hamburg angelegt und fasziniert Besucher durch seine idyllische, romantische Parklandschaft mit grosszügig angelegten Rasenflächen, uralten Baumbestand, kunstvollen Skulpturen, Teichen und dem kilometerlangen Alsterwanderweg, der hier von der Krugkoppelbrücke in südliche Richtung bis hinunter zur Kennedybrücke verläuft.

 

Die Aussenalster und die umliegende, weitläufige Grünanlage sind eines der grössten zusammenhängenden und wichtigsten urbanen Naherholungsgebiete in der Elbmetropole.

 

Dieses gehört zu den meistbesuchten und am intensivsten genutzten öffentlichen Parks in der Hansestadt und hat einen sehr hohen Freizeit- und Erholungswert.

 

Es wird von Hanseaten und Touristen gleichermassen als Ausflugsziel und als eine Oase der Ruhe geschätzt. Inmitten von malerischen Gartenlandschaften und mit Blick auf das Wasser und die vorbeifahrenden Segelboote kann man hier dem Stress, dem Lärm und der Hektik des Großstadtlebens jederzeit für einige Stunden entfliehen.

 

In den Sommermonaten ist es das bevozugte Ziel von Berufstätigen, die sich hier in der Mittagspause oder nach Feierabend entspannen und hier nach einer langen Arbeitswoche den Tag gemütlich ausklingen lassen. Zu dieser Jahreszeit ist es auch ein beliebter Treffpunkt für Boulespieler, Picknick-Fans und Grillfreunde.

 

Die Parkanlage wird von durchgehenden, sehr gut ausgebauten Fahrrad- und Wanderwegen erschlossen, die sich auf einer Länge von insgesamt 7,4 Kilometern rund um die Aussenalster in Hamburg ziehen.

 

Diese sind ein Paradies für Freizeitsportler und Wanderer und laden zu langen Spaziergängen und ausgedehnten Radtouren vor der einzigartigen Kulisse aus Wasser und Grün ein.

 

Sie werden vor allem in den Sommermonaten sehr stark von Joggern, Bikern und Fußgängern frequentiert.

 

 

Zahlreiche gemütliche Cafes und Restaurants entlang der Aussen Alster laden bei schönem Wetter zum Verweilen, Ausruhen und Entspannen ein.

 

Der Fluss ist außerdem ein beliebtes Revier für verschiedene Wassersportarten wie Segeln, Rudern, Tretbootfahren und Windsurfing.

 

In der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts befuhren die ersten Schiffe der „Weissen Flotte“ den See. Heutzutage sind die Alsterdampfer aus dem Stadtbild der Elbmetropole nicht mehr wegzudenken und sind zu einem Wahrzeichen der Hansestadt geworden.

 

In Harvestehude und Rotherbaum sind eine Vielzahl von Hotels und ausländischen Konsulaten und Botschaften angesiedelt. Diese Viertel gehören genauso wie Uhlenhorst zu den gehobeneren, bürgerlichen Stadtteilen in der Hansestadt und sind sehr nachgefragte Wohngegenden in der Elbmetropole.

 

Das Hamburger Stadtgewässer wird ganzjährig als Veranstaltungsort für die unterschiedlichsten Freizeit-, Kultur- und Sport-Events genutzt. Ende Mai pilgern hier jedes Jahr anlässlich des japanischen Kirschblütenfeuerwerkes tausende von Schaulustigen ans Wasser. In den Wintermonaten lockt das Alstereisvergnügen jedes Jahr tausende von Besuchern auf den zugefrorenen See.

 

Update vom 02.10.2017

 

Der rot-grüne Senat drückt aufs Tempo und treibt den Ausbau der Velorouten entlang der Außenalster weiter unermüdlich voran. Die aktuellen Pläne des Hamburger Senats sehen die Einrichtung von 2 zentralen Fahrradachsen an der Außenalster vor, die sich über insgesamt 60 Prozent der 7,4 Kilometer langen Uferstrecke des Binnengewässers erstrecken sollen.

 

Bereits am Mittwoch, den 10. Dezember 2014 wurde der erste Abschnitt der westlichen Fahrradstraße an der Außenalster als Teil der Veloroute 4 offiziell eröffnet. Dieser umfasst den Harvestehuder Weg zwischen der Krugkoppel und der Alten Rabenstraße und erstreckt sich über eine Länge von insgesamt 1,25 Kilometer. Die Bauarbeiten an diesem Teilstück begannen Anfang November 2014 und wurden im Dezember 2014 nach einer Bauzeit von nur 33 Tagen abgeschlossen. Die Baukosten beliefen sich auf insgesamt 1,5 Millionen Euro. Im Rahmen der Bauarbeiten wurden in diesem Abschnitt insgesamt 1.400 Meter Bordsteinkanten neu gesetzt und insgesamt 7.700 Quadratmeter Fahrbahndecke erneuert.

 

Seitdem haben hier Fahrradfahrer gegenüber Autos und Bussen Vorrang. Hier gelten für alle Verkehrsteilnehmer die normalen Vorfahrtsregeln. Allerdings dürfen Autofahrer im Harvestehuder Weg nur noch im Anliegerverkehr fahren, für sie gilt eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 30 Stundenkilometern.

 

Nach der erfolgreichen Fertigstellung dieses ersten Teilstücks geht der Ausbau der westlichen Fahrradachse an der Außenalster nun in die nächste Runde. In diesem Jahr wurde der zweite Abschnitt dieser Veloroute in Angriff genommen. Dieser umfasst die Straße Alsterufer zwischen der Alten Rabenstraße und der Kennedybrücke.

 

Die Bauarbeiten an diesem Teilstück begannen bereits am Montag, den 4. September 2017 und sind in 2 verschiedene Bauphasen unterteilt: noch bis Ende Oktober 2017 wird zunächst der Bereich zwischen der Alten Rabenstraße und der Straße Fontenay in eine Fahrradstraße umgewandelt. Nach dem Winter 2017/2018 und dem geplanten Umzug des US-Generalkonsulats in die Hafencity soll dann ab März 2018 auch der Abschnitt zwischen der Straße Fontenay und der Kennedybrücke zu einer Fahrradstraße ausgebaut werden. Die Baukosten belaufen sich auf insgesamt 1 Million Euro.

 

Weiterführende Links:

 

Bilder, Fotos Japanisches Kirschblütenfest Hamburg 2010

Bilder, Fotos Alstereisvergnügen Aussenalster Hamburg 2010

Japanisches Kirschblütenfeuerwerk Hamburg 2012 Datum, Termin

Related Posts:


  • Japanisches Kirschblütenfest Feuerwerk Hamburg 2013 Datum, Termin
  • Japanisches Kirschblütenfeuerwerk Hamburg 2012 Datum, Termin
  • Alstereisvergnügen Hamburg 2012 U-Bahn-Anreise
  • Alstereisvergnügen Hamburg 2012 Messung Eisdicke
  • Post a Comment

    You must be logged in to post a comment.

    subscribe to this feed
    Follow
    • Blogroll

      Blogtotal foxload.com Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste Blogverzeichnis - ShowYourBlog.de Reiseblogs.de Banner homepage tracker blogoscoop