Hamburg Sommer

 
Hamburg im Sommer und Hamburg im Winter – der Unterschied könnte nicht größer sein. Es gibt wohl kaum eine deutsche Millionenmetropole, in der der Kontrast im Stadtbild zwischen beiden Jahreszeiten so stark ist wie die Hansestadt.
 
In den Herbst- und Wintermonaten gibt die Elbmetropole ein trauriges Bild ab und ist wenig einladend. In diesem Zeitraum präsentiert sie sich in tristem Grau und bietet nur wenig Abwechslung. Aufgrund ihrer geographischen Lage unweit der Elbmündung befindet sich die Hansestadt das ganze Jahr über im Einflussgebiet von Schlechtwetterfronten über dem Nordatlantik und der Nordsee. In der dunklen, nasskalten Jahreszeit wird sie von starken Herbst- und Winterstürmen gestreift, die hier dann rund um die Uhr für das legendäre „Hamburger Schmuddelwetter“ sorgen.
 
In den Monaten von Anfang Oktober bis Ende März wird es offensichtlich, warum sie statistisch gesehen zu den deutschen Städten mit den meisten Regentagen und mit den wenigsten Sonnentagen im Jahr gehört: dann verlagert sich hier das öffentliche Leben aus dem Freien in die Clubs, Discos, Pubs, Bars, Kneipen und Restaurants und spielt sich hinter geschlossenen Türen ab.
 
In diesem Zeitraum hat Hamburg nichts als Schnee, Graupel, Hagel, Regen, Wind, Nässe, Eis Frost, Kälte und Dunkelheit zu bieten. Und das sind nicht gerade die besten Voraussetzungen, um den gesamten Facetten- und Abwechslungsreichtum der Hansestadt zu entdecken – und damit einen Kurzurlaub an Alster und Elbe zu einem einzigartigen, unvergesslichen Erlebnis zu machen, an das man auch später immer noch lange gerne zurückdenken wird.
 
Denn es sind ja gerade das große Sport- und Freizeitangebot, das umfangreiche Kunst- und Kulturprogramm, das quirlige Nachtleben, der gut gefüllte jährliche Event- und Veranstaltungskalender und die vielen Sehenswürdigkeiten und Touristenattraktionen, die den ganz besonderen Reiz der Elbmetropole als Nahreiseziel ausmachen und die sie zu einer der attraktivsten, beliebtesten und meistbesuchten Destinationen für Städtereisen in Europa machen. Ihre Vielseitigkeit ist ein Pluspunkt, mit dem sich die Hansestadt ganz klar von anderen europäischen Großstädten abhebt und mit dem sie ihren Besuchern einen Mehrwert bietet.
 
Demgegenüber präsentiert sich Hamburg in den Frühlings- und Sommermonaten in einem ganz neuen Gewand. Jedes Jahr erwacht die Hansestadt pünktlich zum Beginn der Open Air-Saison aus ihrem Dornröschenschlaf zu neuem Leben und zeigt ihr zweites Gesicht. Von diesem Zeitpunkt an ist die Wintertristesse wie weggeblasen und die Elbmetropole nicht mehr wiederzuerkennen. Mit den ersten Sonnenstrahlen verlagert sich das öffentliche Leben aus den Clubs, Discos, Pubs, Bars, Kneipen und Restaurants nach draußen und findet wieder unter freiem Himmel statt.
 
Dann zeigt sich die Elbmetropole von ihrer Schokoladenseite, überrascht mit südländischem Lebensgefühl und einer hohen Lebensqualität, entwickelt sich zu einem wahren Besuchermagneten und lockt mit mediterranem Flair und Dolce Vita Millionen von Touristen aus dem In- und Ausland an die Waterkant. Im Gegensatz zu der dunklen, nasskalten Jahreszeit, die eine gefühlte halbe Ewigkeit dauert, sind die Frühlings- und Sommermonate in Hamburg eine sehr kurze, schnelllebige und intensive Zeit, die man bestmöglich ausnutzen sollte, bevor sie auch schon wieder vorbei ist.
 
In der Freiluftsaison lockt die Hansestadt mit einem abwechslungsreichen Sport-, Freizeit-, Kunst- und Kulturangebot, das für jeden Geschmack, jedes Alter und jeden Geldbeutel genau das Richtige bietet und das niemals Langeweile aufkommen lässt. In den Monaten von Anfang April bis Ende September jagt hier ein Event das nächste, und man weiß gar nicht, wo man zuerst hinschauen soll, um ja nichts zu verpassen und um auch wirklich alles mitnehmen zu können.
 
Osterfeuer, Hafengeburtstag, Motorradgottesdienst, Harley Days, Schlagermove, Cruise Days, Reeperbahn Festival, Altonale, Osterstraßenfest, Dockville Festival, Christopher Street Day, Rockspektakel, Beach Clubs, Freiluftkino, Grillen, Fahrradausflüge, Bootstouren, Stand-Up-Paddling, Hafen- und Alsterrundfahrten – die Liste der Open Air-Events und Outdoor-Aktivitäten, mit denen die Elbmetropole in der Freiluftsaison lockt, ist lang und lässt sich noch beliebig fortführen.
 
Der Frühlings- und Sommermonate sind definitiv die beste Reisezeit für Hamburg und bieten ideale Voraussetzungen, um den Facetten- und Abwechslungsreichtum der Hansestadt in ihrer gesamten Vielfalt kennenlernen und somit einen Kurzurlaub an Alster und Elbe bestmöglich ausnutzen zu können.
 

Beachclub Hamburg 2012 Öffnungszeiten

Die Beachclubs in Hamburg sind 2012 montags bis donnerstags in der Zeit von 12:00 Uhr mittags bis 23:00 Uhr nachts geöffnet. An Freitagen und Samstagen und vor Feiertagen öffnen die Strandbars um 12:00 Uhr mittags und schliessen um 24:00 Uhr nachts.

Continue reading…

Beachclub Hamburg 2011 Öffnungszeiten

Die Beachclubs in Hamburg sind 2011 montags bis donnerstags in der Zeit von 12:00 Uhr mittags bis 23:00 Uhr nachts geöffnet. An Freitagen und Samstagen und vor Feiertagen öffnen die Strandbars um 12:00 Uhr mittags und schliessen um 24:00 Uhr nachts.

 

Sonntags sind die Locations in der Zeit von 12:00 Uhr mittags bis 23:00 Uhr nachts geöffnet.

 

In touristisch stark frequentierten Gegenden wie dem Jungfernstieg in der Neustadt oder Neumühlen in Ottensen gelten an Werktagen und am Wochenende verlängerte Öffnungszeiten.

 

Am Jungfernstieg kann man montags bis donnerstags und sonntags noch bis 1:00 Uhr morgens und freitags und samstags noch bis 3:00 Uhr morgens die Füsse in den Sand stecken und den Sommer unter freiem Himmel geniessen.

Beachclub Hamburg Eröffnung 2011

Sofern nicht anders angegeben, öffnen die Beachclubs in Hamburg 2011 am 1. Mai und schliessen am 31. September.

 

Wie die Erfahrung in den letzten Jahre allerdings immer wieder gezeigt hat, ist eine Einhaltung dieser offiziellen Termine nicht immer gewährleistet.

 

Da der Betrieb der Strandbars stark wetterabhängig ist, können sich diese Termine witterungsbedingt zeitlich nach vorne oder nach hinten verschieben.

Bilder, Fotos Strandclub, Beachclub Hamburg 2011

 

Was wäre der Sommer in Hamburg ohne seine Beachclubs ?

Continue reading…

subscribe to this feed
Hamburg-Internet
 
Preiswert nach Hamburg
 
Follow
    Blogtotal foxload.com Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste blogoscoop blogsonne.de - Dein Blog-Verzeichnis blogwolke.de - Das Blog-Verzeichnis