Hamburg Musical

Bei Hamburg denkt man meistens sofort an Musicals. Und diese Assoziation kommt nicht von ungefähr. Denn schließlich ist die Elbmetropole nach New York und London die drittwichtigste Musicalmetropole der Welt. Der geradezu kometenhafte Aufstieg der Hansestadt zu Deutschlands größtem Musicalstandort ist eine beispiellose Erfolgsgeschichte, die ihresgleichen sucht. Der Startschuss dafür fiel am Freitag, den 18. April 1986. An diesem Tag wurde die Deutschlandpremiere des legendären Musical-Klassikers „Cats“ des englischen Komponisten Andrew Lloyd Webber im Operettenhaus auf der Reeperbahn gefeiert. Dieses Datum markiert den Beginn des Musicalbooms in Hamburg, der bis heute ungebrochen anhält, und damit den Beginn einer neuen Zeitrechnung in der jahrhundertelangen, wechselvollen Geschichte der Hansestadt als Kulturmetropole. Die Produktion entwickelte sich schnell zu einem wahren Publikumsmagneten und einem Dauerbrenner und sorgte regelmäßig für wahre Begeisterungsstürme und minutenlange Standing Ovations im Publikum. Sie wurde aufgrund des großen Erfolgs und der hohen Nachfrage am Spielbudenplatz ununterbrochen bis zum Jahre 2001 aufgeführt. Mit einer Spielzeit von 15 Jahren, 6000 Vorstellungen und insgesamt 6,2 Millionen Zuschauern gehört „Cats“ bis heute zu den kommerziell erfolgreichsten Musicals, die jemals in Hamburg gezeigt wurden. Die Produktion wurde in puncto Besucherzahlen nur noch vom „Phantom der Oper“ mit insgesamt 6,8 Millionen Zuschauern und vom „König der Löwen“ mit bislang insgesamt 8 Millionen Zuschauern übertroffen. In den darauffolgenden Jahren wurde in der Elbmetropole eine Vielzahl von weiteren Produktionen aufgeführt. König der Löwen, Mamma Mia, Aladdin, Tarzan, Ich war noch niemals in New York, Phantom der Oper, Rocky, Heiße Ecke, Kinky Boots, Hinterm Horizont, Buddy Holly, Tanz der Vampire, Das Wunder von Bern – die Liste der Musicals, die hier seitdem Welterfolge feierten, ist lang und lässt sich noch beliebig fortsetzen. Operettenhaus, Mehr! Theater, Theater im Hafen, Neue Flora, Theater an der Elbe – heute bietet die Hansestadt mit 5 großen Musicaltheatern von Weltklasse und mehrere kleinen Musicaltheatern Kulturbegeisterten eine moderne und sehr gut ausgebaute touristische Infrastruktur. Mit einem Jahresumsatz von 500 Millionen Euro ist der Musicaltourismus einer der umsatz- und wachstumsstärksten und zukunftsträchtigsten Tourismussegmente und einer der wichtigsten Wirtschaftsfaktoren in der Elbmetropole. Diese Zahlen sprechen für sich. Hamburg lockt jedes Jahr Millionen von Theaterbegeisterten an die Waterkant und begrüßte im Jahre 2015 den 50-millionsten Musicalbesucher.

Bilder, Fotos Operettenhaus Hamburg

Das Operettenhaus in Hamburg von der Kreuzung Beim Trichter und Spielbudenplatz aus gesehen.

 

 

Das Gebäude steht am Spielbudenplatz 1 im Stadtteil St. Pauli.

Continue reading…

Bilder, Fotos Musical Theater Neue Flora Hamburg

Das Musical Theater Neue Flora in Hamburg von der Kreuzung Stresemannstraße und Alstenstrasse aus gesehen.

 

 

Der Gebäudekomplex steht in der Stresemannstrasse 159a im Stadtteil Altona-Nord.

Continue reading…

Bilder, Fotos Theater an der Elbe Hamburg

Das Theater an der Elbe von der Überseebrücke aus gesehen. Es steht in der Norderelbstraße 8 im Stadtteil Steinwerder direkt neben dem Theater im Hafen.

 

 

Es gehört zusammen mit dem Operettenhaus, dem Theater im Hafen, dem Mehr!-Theater und der Neuen Flora zu den 5 größten, modernsten und meistbesuchten Musicaltheatern in Hamburg und ist zugleich eine der jüngeren Spielstätten in der Hansestadt.

Continue reading…

Schiff Shuttle Service Theater im Hafen Hamburg

Besucher können für die Anfahrt zum Theater im Hafen einen kostenlosen Schiff-Shuttle-Service nutzen. Für die Überfahrt werden spezielle HADAG-Fähren eingesetzt, die regelmäßig zwischen der Brücke 1 der St. Pauli Landungsbrücken auf der nördlichen Elbseite und den beiden Anlegestellen am Musicaltheater auf der südlichen Elbseite verkehren.

Continue reading…

Parken Theater im Hafen Hamburg

Besucher, die ihre Anfahrt mit dem eigenen Auto planen, können einen großen, nicht überdachten Parkplatz direkt vor Ort nutzen. Auf der Freiluft-Parkfläche neben dem Theater im Hafen stehen insgesamt 257 kostenpflichtige PKW-Stellplätze zur Verfügung. Ein Parkticket kostet 6 Euro und ist für die Dauer von 6 Stunden gültig. Für Besucher, die mit dem Bus anreisen, stehen insgesamt 8 kostenfreie Busparkplätze direkt vor Ort zur Verfügung.

subscribe to this feed
Follow
    Blogtotal foxload.com Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste Blogverzeichnis - ShowYourBlog.de Reiseblogs.de Banner homepage tracker blogoscoop blogsonne.de - Dein Blog-Verzeichnis