Hamburg Museum

 
Hamburg lockt nicht nur mit einem vielseitigem Sport- und Freizeitangebot, einem bunten Nachtleben, einer internationalen Gastronomie, einem gut gefüllten Event– und Veranstaltungskalender und einer Vielzahl an Sehenswürdigkeiten und Touristenattraktionen, sondern auch mit einem abwechslungsreichen Kunst- und Kulturprogramm.
 
Ein wesentlicher Bestandteil dieses Kunst- und Kulturprogramms sind die vielen Museen in der Hansestadt. Diese bieten das ganze Jahr über ein umfangreiches Angebot an Ausstellungen, Vernissagen, Veranstaltungen und Sammlungen zu den unterschiedlichsten Themenbereichen, die für jedes Alter, jeden Geschmack, jede Zielgruppe und jeden Geldbeutel genau das Richtige bieten und die niemals Langeweile aufkommen lassen.
 
Bei schlechtem Wetter, im Herbst und Winter sind diese Museen gerade für Familien mit Kindern ein ideales Ausflugsziel und die beste Alternative zu Outdoor-Aktivitäten und zu Sehenswürdigkeiten und Touristenattraktionen, die man nur bei gutem Wetter besuchen kann. Viele Museen in Hamburg locken auch mit Preisermäßigungen und sogar mit freiem Eintritt für Familien mit Kindern.
 
Zu den beliebtesten und meistbesuchten Museen in der Hansestadt gehören u.a. das Internationale Maritime Museum in der Hafencity, Spiceys Gewürzmuseum in der Speicherstadt, das Völkerkundemuseum in Harvestehude, das Museum für Kunst und Gewerbe, die Hamburger Kunsthalle und das Chocoversum in der Altstadt sowie das Museum der Arbeit in Altona.
 
Wer tief in die jahrhundertelange, wechselvolle Geschichte der Elbmetropole eintauchen will, für den lohnt sich auf jeden Fall ein Ausflug zum Deutschen Zollmuseum in der Speicherstadt, zum Museum für Hamburger Geschichte in der Neustadt und zum Auswanderermuseum in der BallinStadt in Rothenburgsort.
 
Wer Anregungen für einen Museumsbesuch braucht und einen Überblick über das große Kunst- und Kulturangebot in der Hansestadt bekommen will, der sollte sich auf keinen Fall die Lange Nacht der Museen in Hamburg entgehen lassen. Im Rahmen dieses Kunst- und Kultur-Events, das jedes Jahr im April stattfindet, öffnen über 50 Museen in der Elbmetropole eine Nacht lang ihre Pforten für die Öffentlichkeit und geben Besuchern insgesamt 8 Stunden lang die Möglichkeit, ihr umfangreiches Kunst- und Kulturprogramm kennenzulernen.
 
Hier können Nachtschwärmer und Pistengänger viel Kunst und Kultur zum kleinen Preis genießen, der auch für den kleinen Geldbeutel erschwinglich ist. In dieser Nacht wird Besuchern in über 50 Locations bei 800 unterschiedlichen Veranstaltungen in der Zeit von 18:00 Uhr abends bis 2:00 Uhr morgens ein abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm mit mehrsprachigen Führungen, Ausstellungen, Vernissagen, Filmvorführungen, Gastronomie und Kleinkunst wie Live-Musik, Comedy, Theater, Lesungen und Tanz geboten.
 
Die Lange Nacht der Museen in Hamburg kann heute stolz auf eine jahrzehntelange Tradition zurückblicken. Seit ihrer Premiere im Jahre 2000 erfreut sie sich einer immer größeren Beliebtheit, einer ständig steigenden Nachfrage und immer neuen Besucherrekorden. Sie wird im Jahre 2018 schon zum 18. Mal in Folge veranstaltet.
 

Adresse, Stadtplan Internationales Maritimes Museum Hamburg

Das Internationale Maritime Museum in Hamburg steht in der Koreastraße 1 zwischen der Schanghaiallee, dem Brooktorkai, der Osakaallee und der Überseeallee direkt gegenüber dem Störtebeker Ufer und dem Dar-es-Salaam-Platz in der Hafencity. Das Museum ist für Besucher aus allen Richtungen der Hansestadt mit der U-Bahn-Linie U1 über die U-Bahn-Stationen Meßberg und Steinstraße, mit der U-Bahn-Linie U3 über die U-Bahn-Station Rödingsmarkt, mit der U-Bahn-Linie U4 über die U-Bahn-Station Überseequartier, mit den Buslinien 4, 6 und 602 über die Bushaltestelle Brandstwiete und mit den Buslinien 6 und 111 über die Bushaltestelle Am Sandtorkai bequem, leicht und schnell zu erreichen.

Continue reading…

Bilder, Fotos Internationales Maritimes Museum Hamburg (IMMH)

 

Das Internationale Maritime Museum (IMMH) in der Hamburger Speicherstadt von der Uferpromenade am Magdeburger Hafen aus gesehen.

Continue reading…

Adresse, Stadtplan Museum Hamburgische Geschichte

Das Museum für Hamburgische Geschichte steht am Holstenwall 24 zwischen der Glacischaussee, dem Millerntordamm und der Neanderstraße in der Neustadt. Das Museum ist für Besucher aus allen Richtungen der Hansestadt mit der U-Bahn-Linie U3 über die U-Bahn-Station St. Pauli und mit den Buslinien 6, 36, 37, 112, 601, 607, 609, 688 über die Bushaltestelle St. Pauli bequem, leicht und schnell zu erreichen.

Continue reading…

Bilder, Fotos Hamburgmuseum (Museum für Hamburgische Geschichte)

 

Blick auf den Eingangsbereich und die Aussenfassade des Hamburgmuseum vom Holstenwall aus. Das Bauwerk ist eines der schönsten und bestbesuchten Museen in der Hansestadt.

Continue reading…

Bilder, Fotos Wachsfigurenkabinett Panoptikum Hamburg

Das Wachsfigurenkabinett Panoptikum in Hamburg vom Spielbudenplatz aus gesehen. Im Hintergrund sind von links nach rechts das Operettenhaus und die Meanie Bar zu erkennen.

 

 

Das Gebäude steht am Spielbudenplatz 3 im Stadtteil St. Pauli.

Continue reading…

subscribe to this feed
Hamburg-Internet
 
Preiswert nach Hamburg
 
Follow
    Blogtotal foxload.com Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste 1000 Urlaubsideen Reiseblogs.de Banner blogoscoop blogsonne.de - Dein Blog-Verzeichnis blogwolke.de - Das Blog-Verzeichnis