Blick vom Kehrwiedersteg auf den Kehrwiederfleet in der Speicherstadt in Hamburg. Im Hintergrund sind das Hanseatic Trade Center, die Alte Wache, die Wilheminenbrücke und die Niederbaumbrücke zu erkennen.

 

Die Speicherstadt Hamburg in der Hafencity gehört zu den schönsten und meistbesuchten Sehenswürdigkeiten in der Hansestadt. Sie liegt auf den Elbinseln Wandrahm und Kehrwieder auf dem Großen Grasbrook.

 

Das historische Lagerhausviertel bedeckt eine Fläche von insgesamt 26 Hektar. Es erstreckt sich über eine Länge von 1,5 Kilometern und eine Breite von 250 Metern von der Kehrwiederspitze und dem Sandtorhöft im Westen bis hin zur Oberbaumbrücke im Osten. Dabei verläuft es parallel zur nördlichen Hafenrandstrasse in der Altstadt.

 

Die Speicherstadt wird von der nördlichen Hafenrandstrasse durch den Zollkanal getrennt und ist über 8 Brücken mit diesem Strassenzug verbunden. Im Süden grenzt sie an die Strassen Am Sandtorkai und Brooktorkai. Sie ist der weltweit grösste zusammenhängende Lagerhauskomplex und wurde vollständig auf Eichenpfählen errichtet.

 

 

Die weithin sichtbare, langgestreckte Kulisse aus mehrstöckigen Backsteinhäusern mit grünen Kupferdächern dominiert die Skyline des Freihafens. Die Häuserreihen im Stile der Wilhelminischen Backsteingotik aus der Gründerzeit verleihen dem nordöstlichen Teil des Hamburger Hafen einen ganz eigentümlichen, hanseatischen Charme.

 

Neben seiner unverwechselbaren Architektur und seinem einzigartigen, gemütlichen Flair bietet das ehemalige Lagerhausviertel noch zahlreiche andere Highlights.

 

Hier befindet sich eine Vielzahl von bekannten Touristenattraktionen wie das Miniatur Wunderland Hamburg, das Gewürzmuseum, der Hamburg Dungeon, das Deutsche Zollmuseum, das Theaterstück „Der Hamburger Jedermann“ im Theater in der Speicherstadt, das Kehrwieder-Theater und der Dialog im Dunkeln.

 

Die Speicherstadt Hamburg hat 20 Brücken und wird von insgesamt 6 Fleeten durchzogen. Die Kanäle sind ein besonders reizvolles Ausflugsziel für eine Hafenrundfahrt mit einer Barkasse.

 

 

Das historische Lagerhausviertel wurde ab dem Jahre 1883 als Freihafengebiet errichtet und im Jahre 1888 feierlich eingeweiht. Die restlichen Bauarbeiten wurden im Jahre 1914 abgeschlossen. Das gewaltige Bauprojekt stand unter der Leitung der Baudirektoren Franz Andreas Meyer, Christian Nehls und Carl Johann Christian Zimmermann.

 

In den Bombenächten des Zweiten Weltkrieges wurde die Speicherstadt durch alliierte Luftangriffe zur Hälfte zerstört. Sie wurde bis 1967 grösstenteils originalgetreu wieder aufgebaut.

 

Wurden die Speicher ursprünglich für die Lagerung und Weiterverarbeitung von Kaffee, Tee, Kakao, Gewürzen und Tabak genutzt, so erfüllen die Gebäude heutzutage eine Vielzahl von ganz unterschiedlichen Funktionen.

 

Heute sind hier Teppichhändler, Agenturen, Verlage, Redaktionen, Museen, Galerien, Firmen, Cafes, Restaurants, Ateliers, Behörden und Ämter untergebracht.

 

Im Jahre 1991 wurde die Speicherstadt unter Denkmalschutz gestellt.

 

Update vom 20.05.2017

 

Herzlichen Glückwunsch, Hamburg! Darauf kannst du wirklich stolz sein. Die UNESCO hat mit der Speicherstadt und mit dem angrenzenden Kontorhausviertel zwei berühmte historische Sehenswürdigkeiten der Hansestadt als 40. Welterbestätte in Deutschland in die Welterbeliste aufgenommen. Dies beschloss das UNESCO-Welterbekomitee am 5. Juli 2015 auf seiner 39. Sitzung in Bonn. Damit hat die Elbmetropole nun ihr erstes Weltkulturerbe, das in der Welterbeliste unter dem Namen „Speicherstadt und Kontorhausviertel mit Chilehaus“ eingetragen wurde.

 

Diese Auszeichnung ist ein außergewöhnliches Ereignis in der jahrhundertelangen, wechselvollen Geschichte Hamburgs. Der Welterbetitel als einzige international anerkannte Kulturmarke ist eine ganz besondere Würdigung der historischen Architektur in der Elbmetropole und eine ganz besondere Ehrung der Hansestadt.

 

Der historische Lagerhauskomplex zeigt nach den Worten der Präsidentin der Deutschen UNESCO-Kommission, Prof. Dr. Verena Metze-Mangold, in einzigartiger Weise die Folgen des rasanten Welthandelswachstums im späten 19. und frühen 20. Jahrhundert, steht symbolisch für die Weltoffenheit der Stadt, die deutsche Kaufmannstradition und den kulturellen Austausch und vermittelt in einzigartiger Weise die maritime Industriearchitektur des Historismus und Modernismus.

 

Am 27. Juni 2016 überreichte Bundesaußenminister Dr. Frank-Walter Steinmeier Hamburgs Ersten Bürgermeister Olaf Scholz in einem Festakt die UNESCO-Welterbe-Urkunde, die der Hansestadt ihren Welterbetitel offiziell bescheinigt.

 

Die Bundesrepublik Deutschland hatte den Hamburger Nominierungsantrag schon im Februar 2014 offiziell beim UNESCO Welterbezentrum in Paris eingereicht.

 

Die Elbmetropole erhofft sich von dieser wichtigen internationalen Auszeichnung eine Steigerung ihrer Attraktivität und ihres Bekanntheitsgrades als Ziel für Städtereisen (insbesondere in Skandinavien, den USA, England und China) sowie eine zusätzliche Belebung des Tourismus und erwartet durch diese Aufwertung positive Auswirkungen für alle mit dem lokalen Fremdenverkehr zusammenhängenden Branchen wie Hotellerie und Gastronomie.

 

Weiterführende Links:

 

Bilder, Fotos Fleetschlösschen Hamburg Speicherstadt

Bilder, Fotos Wasserschloss Hamburg Speicherstadt

Related Posts:


  • Adresse, Stadtplan Marco Polo Tower Hamburg Hafencity
  • Bilder, Fotos Marco Polo Tower Hamburg Hafencity
  • Adresse, Stadtplan Überseeboulevard Hafencity Hamburg
  • Bilder, Fotos Überseeboulevard Hafencity Hamburg
  • Post a Comment

    You must be logged in to post a comment.

    subscribe to this feed
    Deine Plattform für Reiseinspiration
     
    Hamburg-Internet
     
    Preiswert nach Hamburg
     
    Follow
      Blogtotal foxload.com Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste blogoscoop blogsonne.de - Dein Blog-Verzeichnis blogwolke.de - Das Blog-Verzeichnis