Die Markthalle in Hamburg von der Kreuzung Steinstraße/Klosterwall/Altmannbrücke aus gesehen. Der rotgeklinkerte Gebäudekomplex steht am Klosterwall 11 im Stadtteil Hamburg-Altstadt.

 

 

Sie ist eines der traditionsreichsten, beliebtesten und meistbesuchten Kultur- und Veranstaltungszentren in der Hansestadt. Heute kann sie stolz auf eine jahrzehntelange, wechselvolle Geschichte als Event-Location zurückblicken.

 

Der Gebäudekomplex wurde im Jahre 1913 vom deutschen Architekten und Stadtplaner und Hamburger Oberbaudirektor Fritz Schuhmacher (1869 – 1947) errichtet und wurde zunächst als Blumen- und Gemüsehalle des Großmarktes Hamburg genutzt. Nach dem Zweiten Weltkrieg verlor er aufgrund der Verlegung des Großmarktes Hamburg an seinen heutigen Standort im Stadtteil Hammerbrook im Jahre 1962 seine ursprüngliche Funktion und stand bis zum Jahre 1975 leer.

 

Im Jahre 1977 wurde in dem Gebäudekomplex das heutige Kultur- und Veranstaltungszentrum eröffnet, das in diesem Jahr sein 40-jähriges Bestehen feiert.

 

In den letzten 4 Jahrzehnten hat sich die Markthalle fest als eine eigenständige Größe in der Kunst-, Kultur-, Musik- und Nightlife-Szene der Elbmetropole etabliert und sich zu einer Top-Adresse für Kunst-, Kultur und Musikfreunde, Nachtschwärmer und Partygänger in Hamburg entwickelt. Sie ist eine lebende Legende und gilt nicht umsonst als Grande Dame unter den Einrichtungen ihrer Art, denn ihre Jubiläumsbilanz kann sich durchaus sehen lassen: in den vergangenen 40 Jahren zählte sie mehr als 10.000 Veranstaltungen mit über 2 Millionen Besuchern. Im Jahr werden hier 200 Events mit 100.000 Besuchern veranstaltet.

 

Die Event-Location genießt ihren guten Ruf und ihre hohe Popularität vollkommen zu Recht. Ihr Erfolgsgeheimnis sind ihre Vielseitigkeit und ihre flexiblen Nutzungsmöglichkeiten. Die Markthalle kann für die unterschiedlichsten Anlässe exklusiv angemietet werden. Ihr vielseitiges Kultur- und Veranstaltungsprogramm richtet sich an die unterschiedlichsten Zielgruppen und bietet genau das Richtige für jeden Geschmack, jede Altersgruppe und jeden Geldbeutel. Sie wird als Veranstaltungsort für Live-Konzerte, Kinder- und Jugendtheater-Aufführungen, Film- und Kinofestivals, Opern, Musicals, Ausstellungen, Firmenveranstaltungen, Messen, Kabarett- und Comedy-Veranstaltungen, Lesungen und Poetry Slams, Kongresse, Vorträge, Tattoo-Conventions und Preisverleihungen genutzt.

 

 

Das Kultur- und Veranstaltungszentrum hat sich seit dem Jahre 1977 im regionalen und internationalen Musik- und Showbusiness vor allem einen Namen als erstklassiger Live-Musik-Club gemacht – eine Adresse, an der man in Hamburg in Sachen Live-Konzerte einfach nicht vorbeikommt. Hier wurde Musikgeschichte geschrieben. Die Liste der regionalen und internationalen Stars und Künstler, die hier in den letzten 4 Jahrzehnten schon auf der Bühne standen, ist lang und lässt sich noch beliebig fortführen.

 

Dazu gehörten u.a. so berühmte Bands und Musiker wie Status Quo, The Ramones, AC/DC, Iggy Pop, Toy Dolls, Motörhead, The Police, INXS, Roger Chapman, BAP, Simple Minds, The Clash, The Cure, Marius Müller-Westernhagen, Iron Maiden, Judas Priest, Depeche Mode, Herbert Grönemeyer, Die Toten Hosen, Metallica, R.E.M., Nirvana, Pearl Jam, Soundgarden, Die Sterne, Tocotronic, Die Goldenen Zitronen, Smashing Pumpkins, Oasis, Deichkind, 5 Sterne Deluxe, Fettes Brot, Billy Joel, Guns´N´Roses, The Red Hot Chili Peppers, Beastie Boys, Die Ärzte, UB40, Beatsteaks, Radiohead, Muse, Billy Talent, U2, Eurythmics, Stereo MCs, LL Cool J, Faith No More, Cypress Hill, Skunk Anansie und No Doubt.

 

Egal, ob Rock, Pop, Heavy Metal, Punk, Independent, Rock´n´Roll, Hardrock, Gothic, Deutschrock, Soul, Blues, HipHop, Grunge oder New Wave – das abwechslungsreiche Musikprogramm deckt die unterschiedlichsten Geschmacksrichtungen und Musikstile ab und lässt keine Wünsche offen.

 

Der Gebäudekomplex erstreckt sich über mehrere Stockwerke und umfasst insgesamt 3 Veranstaltungsräume auf mehreren Ebenen, die einzeln oder kombiniert angemietet werden können: der Große Saal, der Kleine Saal (Kunstraum) und das MarX.

 

Der Große Saal erstreckt sich über eine Fläche von insgesamt 400 Quadratmetern, verfügt über eine 91 Quadratmeter große Bühne und hat eine Kapazität von 1000 Personen (unbestuhlt) bzw. 625 Personen (bestuhlt). Der Kleine Saal (Kunstraum) erstreckt sich über eine Gesamtfläche von 350 Quadratmetern und hat ein Fassungsvermögen von 300 Personen (unbestuhlt) bzw. 250 Personen (bestuhlt). Das MarX hat eine Kapazität von 250 Personen (bestuhlt) bzw. 100 Personen (bestuhlt). Alle 3 Veranstaltungsräumlichkeiten sind mit modernster, leistungsstarker Licht- und Tontechnik ausgestattet.

 

Außerdem sind in dem Gebäudekomplex auch noch der Kunstverein Hamburg und das Kunsthaus Hamburg untergebracht.

 

Weiterführende Links:

 

Adresse, Stadtplan Markthalle Hamburg

Related Posts:


  • Öffnungszeiten Chinesisches Teehaus Yu Garden Hamburg
  • Adresse, Stadtplan Yu Garden Hamburg
  • Bilder, Fotos Chinesisches Teehaus Yu Garden Hamburg
  • Adresse, Stadtplan MS Louisiana Star Hamburg
  • Comments are closed.

    subscribe to this feed
    Blogtotal foxload.com Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste blogoscoop blogsonne.de - Dein Blog-Verzeichnis blogwolke.de - Das Blog-Verzeichnis