Der Findling „Alter Schwede“ in Hamburg vom Hans-Leip-Ufer aus gesehen. Im Hintergrund sind von links nach rechts der Containerterminal am Burchardkai und das Bubendey-Ufer in Waltershof auf der südlichen Elbseite zu erkennen. Das Naturdenkmal steht am Elbstrand zwischen dem Övelgönner Hohlweg und der Himmelsleiter südöstlich von Schröders Elbpark in Övelgönne.

 

 

Es gehört zu den beliebtesten und meistbesuchten Sehenswürdigkeiten und zu den bekanntesten Fotomotiven entlang des Elbewanderweges, der bei den St. Pauli Landungsbrücken beginnt und sich auf einer Länge von insgesamt 23 Kilometern nach Westen bis zum Schulauer Hafen in Wedel in Schleswig-Holstein erstreckt.

 

Der eiszeitliche Findling wurde im September 1999 bei Baggerarbeiten zur Fahrrinnenvertiefung der Elbe zufällig in 15 Metern Tiefe gefunden. Er wurde am 23. Oktober 1999 von einem Schwimmkran aufwendig gehoben und an seinem aktuellen Standort am Elbstrand in Övelgönne abgesetzt, wo er seitdem bewundert werden kann. Anschließend wurde er am 6. Juni 2000 mit Wasser aus der Elbe offiziell und feierlich auf seinen heutigen Namen „Alter Schwede“ getauft.

 

Der Koloss beeindruckt mit Ausmaßen der Superlative. Er hat ein Gewicht von 217 Tonnen, einen Umfang von 19,7 Metern, eine Höhe von 4,5 Metern und eine Breite zwischen 5,2 Metern und 7,9 Metern. Sein Alter wird auf 1,8 Milliarden Jahre geschätzt. Damit ist er ist der älteste Großfindling in Deutschland.

 

 

Seinen Namen verdankt er seiner Herkunft aus Skandinavien. Eine mineralogische Untersuchung von Geologen der Universität Hamburg ergab, dass er aus sogenanntem „Grauen Växjö-Granit“ besteht und damit aus Småland in Südschweden stammt.

 

Gletscherschrammen und Schleifspuren auf dem Findling legen die Schlussfolgerung nahe, dass der Koloss während der Elster-Eiszeit im Zeitraum vor 400.000 Jahren bis 320.000 Jahre mit Gletschereis von Schweden nach Norddeutschland transportiert wurde.

 

Der Granit wurde mit einer Spezialversiegelung versehen, um ihn vor Beschädigungen durch Graffiti-Schmierereien zu schützen. Mittlerweile steht er unter Denkmalschutz.

 

Adresse: Hans-Leip-Ufer südöstlich von Schröders Elbpark in Övelgönne
Verkehrsanbindung:
Buslinie 36 über die Bushaltestelle Liebermannstraße
Buslinien 36, 286 über die Bushaltestelle Halbmondsweg
Buslinie 112 über die Bushaltestelle Neumühlen/Oevelgönne

 

Weiterführende Links:

 

Adresse, Stadtplan Findling Alter Schwede Hamburg

Related Posts:


  • Adresse, Stadtplan Findling Alter Schwede Hamburg
  • Adresse, Stadtplan Elbwanderweg Övelgönne Hamburg
  • Bilder, Fotos Elbwanderweg Övelgönne Hamburg
  • Beste Strandcafé Strandbar Hamburg Övelgönne Elbe
  • Comments are closed.

    subscribe to this feed
    Deine Plattform für Reiseinspiration
     
    Hamburg-Internet
     
    Preiswert nach Hamburg
     
    Follow
      Blogtotal foxload.com Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste blogoscoop blogsonne.de - Dein Blog-Verzeichnis blogwolke.de - Das Blog-Verzeichnis