Das Theaterschiff „Das Schiff“ in Hamburg von der Holzbrücke aus gesehen. Im Hintergrund ist das Mahnmal der St. Nikolai Kirche an der Willy-Brandt-Straße 60 zu erkennen. Die schwimmende Spielstätte liegt im Nikolaifleet an der Holzbrücke 2 in der Altstadt.

 

 

Sie ist eine der ältesten, traditionsreichsten und renommiertesten Bühnen in der Hansestadt und ein Urgestein in der bunten und quirligen Hamburger Theater- und Schauspielszene.

 

Das Privattheater kann heute stolz auf eine jahrzehntelange, wechselvolle Geschichte zurückblicken und feierte im Oktober 2015 bereits sein 40-jähriges Jubiläum. Das Schiff wurde im Jahre 1974 vom deutschen Kabarettisten, Schauspieler und Regisseur Eberhard Möbius und seiner Frau Christa gekauft. Das Ehepaar ließ es auf der Schiffs- und Yachtwerft Hein Garbers in Rothenburgsort komplett überholen und zum Theaterschiff umbauen. Die Umbaukosten beliefen sich auf insgesamt 90.000 Deutsche Mark. Am 13. Oktober 1975 wurde es an seinem Liegeplatz im Nikolaifleet feierlich eröffnet und befindet sich bis heute in Familienbesitz.

 

Die Spielstätte stand 25 Jahre lang unter der Leitung von Christa und Eberhard Möbius. Im Jahre 2000 übernahmen Anke und Gerd Schlesselmann die Direktion der Bühne. Nach dem Tod von Anke und Gerd Schlesselmann steht das Theater seit dem Jahre 2012 unter der Führung ihres Sohnes Heiko Schlesselmann. Seit dem Jahre 2007 wird das Team vom deutschen Kabarettisten, Schauspieler und Regisseur Michael Frowin als Künstlerischem Leiter verstärkt. Seit diesem Jahr unterhält die Bühne außerdem auch noch ein eigenes Ensemble.

 

In den letzten 40 Jahren hat sich die Location in der regionalen und überregionalen Theater- und Schauspielszene fest als als eine eigenständige Größe etabliert. In dieser Zeit hat sie sich zu einer der besten Adressen für Kleinkunst, Theater, Kabarett, Comedy, Literatur und Musik in der Hansestadt entwickelt und ist heute nicht mehr aus dem Hamburger Kulturleben wegzudenken.

 

 

Seit ihrer Gründung im Jahre 1975 begeistert die schwimmende Spielstätte ihr Publikum mit einem bunten und abwechslungsreichen Entertainmentprogramm, das für jeden Geschmack, jeden Geldbeutel und jedes Alter genau das Richtige bietet, die unterschiedlichsten Zielgruppen anspricht und niemals Langeweile aufkommen lässt. Das Repertoire umfasst u.a. 12 eigene Theaterstücke wie „Taubenvergiften für Fortgeschrittene“ und „Anschnallen, Frau Merkel!“.

 

Die Liste von namhaften deutschen Künstlern und Schauspielern, die hier in den letzten Jahrzehnten schon auf der Bühne standen, ist lang und lässt sich noch beliebig fortführen. Dazu gehörten u.a. die Kabarettisten Claus von Wagner und Lothar Bölck und die Schauspieler(Innen) Gert Fröbe (1913 – 1988), Heinz Reincke (1925 – 2011), Senta Berger, Katja Ebstein und Monica Bleibtreu.

 

„Das Schiff“ ist das einzige hochseetüchtige Theaterschiff in Europa und geht heute immer noch regelmäßig auf Fahrt. Im Rahmen von Gastspielen unternimmt es u.a. Reisen zur Kieler Woche sowie nach Bremerhaven, Helgoland, Brunsbüttel, Stade, Beidenfleth, Buxtehude und Itzehoe.

 

Das 105 Jahre alte Schiff kann heute ebenfalls stolz auf eine jahrzehntelange, wechselvolle Geschichte zurückblicken. Es wurde im Jahre 1912 von der Werft Van Diepen in Waterhuizen in Holland als ein 20,19 Meter langer, weißer Besan-Ewer gebaut und ursprünglich auf den Namen „Seemöve“ getauft. Die Baukosten beliefen sich auf insgesamt 14.500 Goldmark. Auftraggeber war Jürgen Schröder aus Borstel im Alten Land in Niedersachsen, der das Stahlsegelschiff als Frachtensegler nutzte. Im Jahr 1929 wurde die „Seemöve“ von Wilhelm Raap aus Krautsand in Niedersachsen erworben. Er ließ im Jahre 1934 eine 100 PS-Maschine in den Frachtensegler einbauen, vergrößerte diesen bis zum Jahre 1955 auf eine Länge von 34,50 Metern und auf ein Volumen von 251 Bruttoregistertonnen und wandelte den Besan-Ewer in ein Küstenmotorschiff um. Im Jahre 1965 wurde das Schiff vom neuen Eigner Horst Funck in „MS Rita Funck“ umbenannt. Unter diesem Namen erwarben es Christa und Eberhard Möbius im Jahre 1974.

 

Das Theaterschiff hat eine Länge von 35 Metern und eine Breite von 5,3 Metern und spielt 240 Vorstellungen pro Jahr. Es besticht nicht nur durch seine reizvolle Lage im Nikolaifleet und vor der malerischen Kulisse der historischen Bürger- und Kontorhäuser in der Deichstraße, sondern überzeugt auch mit seinen engen, verwinkelten Räumlichkeiten, seinem urigen, gemütlichen Ambiente und seiner maritimen, familiären Atmosphäre. Klein, aber fein lautet hier das Motto. Sein Alleinstellungsmerkmal, mit dem es sich von seiner Konkurrenz ganz klar abhebt, ist die unmittelbare Nähe zum Publikum – und diese wird von Künstlern und Besuchern besonders geschätzt. Es hat insgesamt 120 Sitzplätze, wobei kein Sitzplatz weiter als 7 Meter von der Bühne entfernt ist.

 

Weiterführende Links:

 

Adresse, Stadtplan Theaterschiff Das Schiff Hamburg Nikolaifleet

Related Posts:


  • Adresse, Stadtplan Theaterschiff Das Schiff Hamburg Nikolaifleet
  • Adresse, Stadtplan Imperial Theater Hamburg
  • Bilder, Fotos Imperial Theater Hamburg
  • Adresse, Stadtplan St. Pauli Theater Hamburg
  • Comments are closed.

    subscribe to this feed
    Deine Plattform für Reiseinspiration
     
    Hamburg-Internet
     
    Preiswert nach Hamburg
     
    Follow
      Blogtotal foxload.com Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste blogoscoop blogsonne.de - Dein Blog-Verzeichnis blogwolke.de - Das Blog-Verzeichnis