Die Alsterfontäne in Hamburg ist eines der bekanntesten und schönsten Wahrzeichen der Hansestadt. Die Springbrunnen auf der Binnenalster prägt die Skyline der Innenstadt genauso wie das Rathaus und die Kirchtürme von St. Petri, St. Nikolai und St. Michaelis.

 

Die Errichtung dieses Springbrunnens geht auf die Initiative des deutschen Fernseh- und Rundfunkmoderators Carlheinz Hollmann (1930 – 2004) zurück.

 

Er konnte im Jahre 1986 mit dem damaligen Bausenator Eugen Wagner und dem damaligen Oberbaudirektor Egbert Kossak tatkräftige Unterstützer und mit Blohm & Voss und anderen Firmen mehrere Sponsoren für diese Idee gewinnen.

 

Geburtsstunde für die Alsterfontäne in Hamburg war der 18. April 1987. Seitdem ist der auf einer Plattform in der Binnenalster montierte Springbrunnen jedes Jahr von März bis November in der Zeit von 9:00 Uhr morgens bis 24:00 Uhr nachts in Betrieb.

 

Nachts tauchen Scheinwerfer den Wasserstrahl in ein hellblaues, gleissendes Licht.

 

 

Die Pumpe hat eine Leistung von 85 Kilowatt und befördert jede Stunde 170.000 Liter Wasser auf eine Höhe von 60 Metern. Dabei verbraucht sie 380.000 Kilowattsstunden pro Saison. Dies entspricht etwa dem jährlichen Stromverbrauch von zehn Einfamilienhäusern.

 

Die jährlichen Betriebskosten belaufen sich auf 60.000 Euro, die von den Sponsoren aufgebracht werden.

 

In der Weihnachtszeit wird auf der schwimmenden Plattform ein grosser, illuminierter Weihnachtsbaum aufgestellt.

 

Dann beleuchtet die weithin sichtbare, 20 bis 25 Meter hohe Alstertanne mit 1300 Lichtern die nächtliche Kulisse des Jungfernstiegs und sorgt in der Innenstadt für eine gemütliche, romantische Weihnachtsstimmung.

 

Update vom 07.02.2020

 

Gute Nachrichten für Hamburger und Touristen! Im Jahre 2018 kündigte der Hauptsponsor der Alsterfontäne, die Firma Hamburg Wasser GmbH, bedauerlicherweise ihren Rückzug an. Das Unternehmen agierte bereits seit dem Jahre 2013 als Hauptsponsor und erbrachte mit einer Summe von insgesamt 90.000 Euro den größten Teil der jährlichen Betriebskosten von insgesamt 135.000 Euro der Alsterfontäne und der Alstertanne. Somit waren die weitere Finanzierung und der weitere Betrieb der beiden Wahrzeichen zu diesem Zeitpunkt ungewiss.

 

Zum Glück sprang die Freie und Hansestadt Hamburg in die Bresche und kündigte an, das Sponsoring und den Betrieb der Alsterfontäne komplett zu übernehmen und die jährlichen Betriebskosten von insgesamt 100.000 Euro in Zukunft selber zu tragen.

 

Der Hamburger Senat entschied, dass künftig nur noch die Finanzierung und der Betrieb der Alstertanne in den Zuständigkeitsbereich der Stiftung Binnenalster fällt, die somit nur noch für deren jährliche Betriebskosten von insgesamt 35.000 Euro aufkommen muss. Die Zukunft der beiden berühmten Sehenswürdigkeiten ist also zum Glück gesichert.

 

Weiterführende Links:

 

Adresse, Stadtplan Alsterfontäne Hamburg

Related Posts:


  • Adresse, Stadtplan Alsterfontäne Hamburg
  • Adresse, Stadtplan Binnenalster Hamburg
  • Bilder, Fotos Binnenalster Hamburg
  • Adresse, Stadtplan Jungfernstieg Hamburg
  • Post a Comment

    You must be logged in to post a comment.

    subscribe to this feed
    Blogtotal foxload.com Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste blogoscoop blogsonne.de - Dein Blog-Verzeichnis blogwolke.de - Das Blog-Verzeichnis