Was wäre eine Städtereise nach Hamburg ohne eine Hafenrundfahrt? Sie ist ein Klassiker unter den Touristenattraktionen in der Hansestadt und ein Pflichttermin bei jedem Kurzurlaub in der Elbmetropole. Dabei kann man sich in geselliger Runde gemütlich durch den Hamburger Hafen schippern lassen – entlang der maritimen Skyline und vorbei an den bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Hansestadt. Bei dieser feucht-fröhlichen Sightseeingtour kann man Hamburg auch einmal vom Wasser aus kennenlernen, viele neue Gesichter der Hansestadt entdecken, die eine oder andere Anekdote über den Hamburger Hafen erfahren, sich den Wind um die Nase wehen lassen und die Möwen kreischen hören – ein unvergessliches Erlebnis, an das man später noch lange gerne zurückdenken wird.


 

 

Allerdings ist es für Touristen gar nicht so leicht, die richtige Hafenrundfahrt zu finden. Aufgrund der hohen Popularität dieser etwas anderen Art von Sightseeingtour haben sich viele verschiedene kommerzielle Anbieter auf dem Markt etabliert, dir ihre Angebote ständig an die individuellen Wünsche von Touristen anpassen und fortlaufend um neue Schiffe, Tarife und Routen erweitern, um damit neue Zielgruppen anzusprechen und neue Kunden zu gewinnen. Sie locken heutzutage mit einer großen Auswahl an unterschiedlichen, maßgeschneiderten Hafenrundfahrten für jedes Alter, jeden Geschmack und jeden Geldbeutel, die genau auf die persönlichen Bedürfnisse und individuellen Ansprüche ihrer Zielgruppen abgestimmt sind. Bei diesem Überangebot ist es für Touristen oftmals schwierig, in dem undurchdringlichen Dschungel von verschiedenen Rabatten, Tarifen, Routen, Schiffen, Angeboten und Fahrzeiten den Überblick zu behalten und sich für den richtigen Törn zu entscheiden.

 

Erschwerend kommt hinzu, dass eine Hafenrundfahrt für eine größere Reisegruppe oder Firmenbelegschaft oder eine mehrköpfige Familie leider nicht zum kleinen Preis zu haben ist und somit auch nicht für ein schmales Urlaubsbudget geeignet ist.

 

Aber Touristen können aufatmen. Eine Hafenrundfahrt in Hamburg muss nicht gleich ein Vermögen kosten und ist auch für den kleinen Geldbeutel erschwinglich. Es gibt eine Möglichkeit, die Hansestadt vom Wasser aus zu entdecken, ohne das eigene Reisebudget übermäßig zu strapazieren. Im Folgenden bekommen Sie einen Geheimtipp für günstige Hafenrundfahrten in Hamburg.

 

Die Linie 62 – die günstige und alternative Hafenrundfahrt in Hamburg

 

Wer Hamburg von der Wasserseite aus kennenlernen möchte, der muss nicht gleich eine teure Hafenrundfahrt bei einem der vielen etablierten, kommerziellen Veranstaltern buchen – sondern kann auch einen Törn mit der HADAG-Fähre 62 unternehmen. Diese Fährlinie ist die beste und günstigste Alternative zu den klassischen Hafenrundfahrten, die im Hamburger Hafen angeboten werden. Dabei kann man bares Geld sparen und seinen Geldbeutel schonen.

 

 

Die HADAG-Fährlinien sind Bestandteil des regulären ÖPNV-Verkehrsnetzes im Hamburger Hafen und können mit einem ganz normalen HVV-Ticket genutzt werden, das im Vergleich zu einer traditionellen Hafenrundfahrt mit einer Barkasse nur einen Bruchteil kostet. Und bei dieser alternativen Sightseeingtour bekommt man für sein Geld sogar richtig etwas geboten, denn dabei gibt es großes Kino für kleines Geld. Die Fähre 62 verkehrt montags bis sonntags regelmäßig auf der Route St. Pauli Landungsbrücken > Altona (Fischmarkt) > Dockland (Fischereihafen) > Neumühlen > Bubendey- Ufer > Finkenwerder und zurück – und damit auf einer ähnlichen Route, die auch bei vielen klassischen Hafenrundfahrten regelmäßig angeboten wird. Deshalb kann man bei einem Törn mit der Linie 62 viele der bekannten Sehenswürdigkeiten und spektakulären Postkartenmotive bewundern, die man auch bei einer traditionellen Hafenrundfahrt mit einer Barkasse zu sehen bekommt. Dazu gehören u.a. die St. Pauli Landungsbrücken, die Docks von Blohm & Voss und die Containerterminals in Steinwerder, die Altonaer Fischauktionshalle, der Holzhafen, das Dockland Bürogebäude, der Museumshafen Övelgönne und der atemberaubende Panoramablick auf den Elbhang bei Neumühlen.

 

Aber aufgepasst: aufgrund ihrer großen Beliebtheit gehört die Linie 62 zu den am häufigsten genutzen und meistfrequentierten Fährverbindungen im Hamburger Hafen. Und deswegen verzeichnet sie in den Sommermonaten vor allem an Sonn- und Feiertagen und an langen Wochenenden einer sehr starken Fahrgastansturm. Dann ist sie hoffnungslos mit Touristen, Einheimischen, Kurzurlaubern und Radausflüglern überfüllt. An diesen Tagen kann es aufgrund des stark erhöhten Fahrgastaufkommens an stark frequentierten Fähranlegestellen wie den St. Pauli Landungsbrücken, Altona und Neumühlen beim Ein- und Ausstieg zu Problemen und Gedrängel kommen. Diese Tatsache sollten Touristen bei ihrer Tagesplanung in Hamburg immer ausreichend berücksichtigen.

Related Posts:


  • Tipps günstig Sightseeing Tour Hamburg U3 U-Bahn
  • Tipps kostenlos Hamburg Sightseeing Tour zu Fuß an 1 Tag
  • Tipps Hamburg kostenlos günstig erleben entdecken mit Kindern
  • Kostenlos Veranstaltungen Sehenswürdigkeiten Hamburg Eintritt frei
  • Comments are closed.

    subscribe to this feed
    Follow
      Blogtotal foxload.com Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste Blogverzeichnis - ShowYourBlog.de Reiseblogs.de Banner homepage tracker blogoscoop blogsonne.de - Dein Blog-Verzeichnis