Der Alma Wartenberg Platz in Hamburg von der Ecke Friedensallee und Bahrenfelder Strasse aus gesehen. Im Hintergrund sind von rechts nach links die Bahrenfelder Strasse, die Nöltingstrasse und die Kleine Rainstrasse zu erkennen.

 

 

Mitten im engen und verwinkelten Einbahnstrassenlabyrinth von Ottensen gelegen, erstreckt sich der öffentliche Platz zwischen der Ottensener Hauptstrasse und der Barnerstrasse in Altona.

 

Er liegt an der Kreuzung Kleine Rainstrasse, Nöltingstrasse, Bergiusstrasse, Hohenesch, Friedensalle und Bahrenfelder Strasse.

 

Aufgrund seiner abgeschiedenen Lage wird er nicht so stark von Passanten frequentiert wie andere, touristisch überlaufene Gegenden in der näheren Umgebung. Besuchermassen, wie sie das alltägliche Stadtbild auf dem exponierten Paul Nevermann Platz am Bahnhof Altona prägen, wird man hier nicht finden.

 

Abgeschirmt vom Lärm des Berufsverkehrs auf den umliegenden, vielbefahrenen Durchgangsstrassen wie der Max-Brauer-Allee und der Behringstrasse, hat sich der Alma Wartenberg Platz in Hamburg bis heute sein idyllisches, gemütliches Flair bewahrt. Wie auf dem naheliegenden Kemal Altun Platz, so geht es auch hier eher ruhig und beschaulich zu.

 

Gleichzeitig ist er jedoch aufgrund seiner zentralen Lage nahe der Ottenser Hauptstrasse und seiner optimalen Anbindung an das öffentliche Nahverkehrsnetz der Hansestadt für Besucher aus allen Richtungen der Elbmetropole mit den S-Bahn-Linien S 31, S3, S2, S11 und S1 über die S-Bahn-Station Altona schnell und einfach zu erreichen.

 

Ausserdem kann man ihn aus allen Teilen der Hansestadt mit den Buslinien 112, 150, 15, 183, 1, 20, 250, 25, 283, 288, 2, 37, 383, 601, 600, 609, 688, 621 über die Busstation Bahnhof Altona innerhalb kürzester Zeit erreichen.

 

Das Areal ist für den Autoverkehr gesperrt und als Fußgängerzone eingerichtet.

 

 

Früher hieß der öffentliche Platz Friedenseichenplatz. Sein heutiger Name geht auf eine Umbenennung im Jahre 1997 zurück. Namensgeber war die deutsche Frauenrechtlerin und sozialdemokratische Politikerin Alma Wartenberg (1871 – 1928).

 

Sie war in Ottensen sehr stark in der proletarischen Frauenbewegung des späten 19. Jahrhunderts und des frühen 20. Jahrhunderts aktiv. Hier engagierte sie sich vor allem in den Bereichen Geburtenkontrolle, Mutterschutz und sexuelle Aufklärung.

 

Der Alma Wartenberg Platz in Hamburg ist ein sozialer und interkultureller Knotenpunkt, an dem alle sozialen Schichten aufeinandertreffen. Hier und in den angrenzenden Seitenstrassen findet das eigentliche gesellschaftliche Leben in Ottensen statt.

 

Tagsüber kann man auf dem ruhigen, verschlafenen Platz in den umliegenden Cafes und Restaurants bei Kaffee und Kuchen einfach nur seinen Tagträumen nachhängen, die Seele baumeln lassen, sich bei Smalltalk und Klönschnack vergnügen und das bunte Treiben unter freiem Himmel entspannt verfolgen.

 

Nach Sonnenuntergang erwacht der Platz zu neuem Leben. Dann zeigt er sein zweites Gesicht und verwandelt sich in einen der angesagtesten Party-Hotspots in Altona. Hier konzentriert sich das Nachtleben in Ottensen.

 

Rund um den Platz und in den angrenzenden Seitenstrassen sind eine Vielzahl von Bars, Pubs, Kneipen und Clubs angesiedelt.

 

In den Sommermonaten entwickeln sich die Bars in der Ottenser Hauptstrasse und die Clubs in der Bahrenfelder Strasse zu wahren Publikumsmagneten und locken vor allem an den Wochenenden hunderte von Pisten- und Szenegängern an. Dann verlagert sich das Nachtleben hier aus den Pubs und Kneipen ins Freie und findet auf der Strasse statt.

 

Dann wird das Areal regelmässig von einem bunten und schrillen Partyvolk bevölkert, das die warmen Temperaturen und die stimmungsvolle Atmosphäre unter freiem Himmel geniesst.

 

In lauen Sommernächten ist der Lautstärkepegel hier immer ein bisschen höher als sonst. Dann wird hier bis in den frühen Morgen ausgelassen gefeiert.

 

Update vom 07.07.2017

 

Gentrifizierung, Aufwertung, Immobilienspekulation und Wohnraumverdichtung sind auch in Altona ein politisches Dauerthema.

 

Luxussanierungen, der Zuzug von Besserverdienenden und die Umwandlung von Miet- in Eigentumswohnungen haben in den letzten Jahren in Ottensen immer größere Ausmaße angenommen. Es läuft immer nach dem gleichen Schema ab: alte Pachtverträge laufen aus und angestammte Anwohner und alteingesessene Betriebe werden durch drastische Mieterhöhungen oder den Abriss von Altbauten aus der Nachbarschaft verdrängt. Und jetzt hat dieser Trend auch den Alma Wartenberg Platz erreicht.

 

Dieser Entwicklung äußert sich seit 10 Jahren vor allem in einem schleichenden Kneipensterben. Viele alteingesessene und traditionsreiche Kneipen, Bars, Restaurants und Straßencafes in der Bahrenfelder Straße, in der Ottenser Hauptstraße und rund um den Alma Wartenberg Platz, die hier teilweise schon seit Jahrzehnten das Stadtbild prägten, mussten inzwischen schließen. Und dieser Trend, der zur Verarmung der für Ottensen typischen bunten Stadtteilkultur beiträgt, setzt sich unaufhaltsam fort und beschleunigt den Wandel des Szeneviertels.

 

Das „Blaue Barhaus“, der „Planet Subotnik“, das „Insbeth“, das „Kir“, das „Min Jung“, die „Zeiß Klause“, der „Vogel“, das „Seis“, der „Raum 43“, die „Spritzenklause“ und das „Café Veloso“ – die Liste der Kult-Kneipen, Szene-Bars und Straßencafes, die hier in den letzten Jahren aufgrund von Immobilienspekulation und Mieterhöhungen schließen mussten, ist lang und lässt sich noch beliebig fortführen.

 

Das jüngste und bislang wohl prominenteste Opfer dieses Trends ist ein Urgestein der Altonaer Kneipenlandschaft: das „Aurel“. Die Szene-Bar an der Ecke Bahrenfelder Straße/Nöltingstraße ist seit 20 Jahren ein fester Bestandteil des Stadtteils und eine lebende Legende in der lokalen Gastronomie-Szene. Der Gebäudekomplex auf dem Grundstück an der Ecke Bahrenfelder Straße/Nöltingstraße soll in 3 Jahren im Zuge des Altonaer Wohnungsbauprogramms komplett abgerissen und das Grundstück neu bebaut werden.

 

Weiterführende Links:

 

Alma Wartenberg Platz Hamburg Bars, Clubs

 

Related Posts:


  • Bilder, Fotos Hans Albers Platz Hamburg
  • Bilder, Fotos Beatles Platz Hamburg
  • Comments are closed.

    subscribe to this feed
    Hamburg-Internet
     
    Preiswert nach Hamburg
     
    Follow
      Blogtotal foxload.com Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste blogoscoop blogsonne.de - Dein Blog-Verzeichnis blogwolke.de - Das Blog-Verzeichnis