Der Hügel im Schanzenpark in Hamburg vom Dänenweg aus gesehen. Im Hintergrund ist der Schanzenturm zu erkennen.

 

Die weitläufige Grünanlage ist einer der bekanntesten und meistbesuchten öffentlichen Parks in der Hansestadt.

 

Sie erstreckt sich über eine Fläche von insgesamt 12 Hektar.

 

Im Nordwesten grenzt sie an den Kleinen Schäferkamp und die Schanzenstrasse. Im nordöstliche Richtung dehnt sie sich bis zur Schröderstiftstrasse aus. Im Süden verläuft sie entlang der Bahnstrecken der S Bahn-Linien S11, S21 und S31.

 

Aufgrund seiner zentralen Lage zwischen dem Schulterblatt und der Bundesstrasse und seiner idealen Anbindung an das öffentliche Nahverkehrsnetz der Elbmetropole ist der Sternschanzenpark für Besucher mit öffentlichen Nahverkehrsmitteln wie dem Bus oder Bahn schnell und einfach zu erreichen.

 

Das Naherholungsgebiet wird von seinen Anwohnern und Besuchern als eine als eine Oase der Ruhe geschätzt, in welcher man tagsüber, nach Feierabend oder am Wochenende für einige Stunden dem lauten und hektischen Grosstadtleben in Hamburg entfliehen und sich entspannen kann.

 

Mehrere befestigte, gut ausgebaute Gehwege und zahlreiche Sitzbänke laden hier zum Spazierengehen, Joggen, Flanieren, Verweilen, Sitzen und Träumen ein.

 

Den optischen Mittelpunkt des Parks bildet der 28 Meter hohe Hügel, auf dem der weithin sichtbare historische Wasserturm thront.

 

 

Während der Sommermonate ist die Grünanlage auch ein bevorzugtes Ausflugsziel für Boulespieler, Picknick-Fans, Grillfreunde und Sonnenanbeter. Dann trifft man hier auch viele Kleinkünstler an, die mit handgemachter Musik, Pantomime, Kabarett, Lesungen, akrobatischen Kunststücken, Comedy, Poetry Slam und Strassentheater für Unterhaltung sorgen.

 

Auf dem Gelände befinden sich ausserdem mehrere Sport- und Freizeiteinrichtungen wie Spielplätze, fest angelegte Boulebahnen sowie ein Sandplatz-, ein Rasenplatz und ein Kunstrasen-Fussbalfeld.

 

Jedes Jahr wird im hier in der Zeit vom 16. Juni bis zum 31. Juli ein kostenpflichtiges Open Air-Kino-Festival veranstaltet. Dabei werden abends auf einer 128 Quadratmeter grossen Leinwand auf der Wiese vor dem Hügel aktuelle Blockbuster, Komödien, Spielfilme und Kinoklassiker gezeigt.

 

Bei gutem Wetter entwickelt sich das Event regelmässig zu einem wahren Publikumsmagneten und lockt hunderte von Zuschauern aus Hamburg und der umliegenden Gegend an.

 

Die Ursprünge des Parks gehen bis in die zweite Hälfte es 19. Jahrhunderts zurück. Bis zum Jahre 1866 war das Gelände als Verteidigungsanlage ausgebaut und der eigentlichen Stadtbefestigung, den Hamburger Wallanlagen, vorgelagert.

 

Im diesem Jahr wurde zwischen Altona und Hamburg eine Bahnstrecke gebaut, die dieses Areal von den Wallanlagen abschnitt. Dadurch entstand das Gelände des heutigen Naherholungsgebietes.

 

Update vom 22.07.2017

 

In den Jahren von 2011 bis 2013 wurden Teilbereiche des Schanzenparks saniert und umgestaltet. Die Umbau- und Instandsetzungsmaßnahmen erfolgten in 3 verschiedenen, aufeinanderfolgenden Bauabschnitten. Die Bauarbeiten wurden vom städtischen Sanierungs- und Entwicklungsträger steg Stadterneuerungs- und Stadtentwicklungsgesellschaft Hamburg mbH im Auftrag des Bezirksamts Altona durchgeführt.

 

Für das umfangreiche Sanierungsprojekt wurden von der Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt (BSU) und vom Bezirksamt Altona ein Investitionsvolumen in Höhe von insgesamt 400.000 Euro zur Verfügung gestellt.

 

Der Schwerpunkt der Sanierungsmaßnahmen lag auf der Grunderneuerung des großen Spielplatzes im Schanzenpark, die während des ersten Bauabschnitts im Jahre 2011 erfolgte. Die Baukosten beliefen sich auf insgesamt 270.000 Euro. Im Rahmen der Instandsetzungsarbeiten wurden hier u.a. abgenutzte Spielgeräte und baufällige Sitzbänke durch neue Spielgeräte und Sitzgelegenheiten ersetzt, eine Seilbahn, Spielhäuser und ein Spielturm errichtet, ein Spezialkies zur Abmilderung vor möglichen Stürzen von Kindern aufgeschüttet und der Bolzplatz erneuert. Außerdem wurde die Anlage umgestaltet, so dass jüngere und ältere Kinder künftig ihren eigenen Spielbereich haben.

 

Im Rahmen der zweiten Bauphase im Jahre 2012 wurden weitere Umbau- und Instandsetzungsmaßnahmen in der öffentlichen Grünanlage umgesetzt. Dabei wurden u.a. das Gelände des betreuten Spielplatzes vergrößert und der Spielbereich erneuert, der Basketballplatz neben dem betreuten Spielplatz verlegt und instandgesetzt und der Boulebereich erneuert.

 

Während des dritten Bauabschnitts im Jahre 2013 erfolgten weitere Sanierungs- und Umbauarbeiten in der öffentlichen Parkanlage.

 

Das Konzept für die Grunderneuerung des großen Spielplatzes und für weitere Sanierungs- und Umbaumaßnahmen im Schanzenpark wurden auf der Grundlage von Anregungen, Vorschlägen und Ideen entwickelt, die die Bezirksversammlung Altona bei mehreren öffentlichen Beteiligungsveranstaltungen von Kindern und Jugendlichen entgegengenommen hatte.

 

Weiterführende Links:

 

Bilder, Fotos Schanzenturm Wasserturm Sternschanze Hamburg

Bilder, Fotos Open Air Kino Schanzenpark Hamburg 2011

Related Posts:


Post a Comment

You must be logged in to post a comment.

subscribe to this feed
Follow
    Blogtotal foxload.com Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste Blogverzeichnis - ShowYourBlog.de Reiseblogs.de Banner homepage tracker blogoscoop blogsonne.de - Dein Blog-Verzeichnis