Das Einkaufszentrum Hamburger Meile in Hamburg von der Kreuzung Oberaltenallee und Humboldtstraße aus gesehen. Es gehört zu den beliebtesten und meistbesuchten Shopping Centern in der Hansestadt.

 

 

Der mehrstöckige Gebäudekomplex steht in der Hamburger Strasse 19 – 47 in Barmbek.

 

Aufgrund seiner zentralen Lage zwischen der Humboldstrasse und der Adolph-Schönfelder-Strasse und seiner optimalen Anbindung an das öffentliche Nahverkehrsnetz der Elbmetropole ist der Konsumtempel für Besucher aus allen Richtungen der Hansestadt mit öffentlichen Nahverkehrsmitteln wie der S-Bahn, der U-Bahn oder dem Bus schnell und leicht zu erreichen.

 

Die Tradition der Hamburger Strasse als Einkaufsmeile begann schon um die Jahrhundertwende. Im Jahre 1903 wurde das erste Kaufhaus der Elbmetropole, das Warenhaus Heilbuth, an der Ecke Hamburger Strasse und Adolph-Schönfelder-Strasse eröffnet. Dieses wurde im Jahre 1927 abgerissen. Am 21. März 1928 wurde an diesem Standort ein Karstadt Kaufhaus eröffnet. Im Jahre 1938 gab es in der Hamburger Straße bereits 290 Geschäfte und Gaststätten.

 

Fast alle Gebäude entlang der Hamburger Strasse wurden in der Nacht vom 29. Juli 1943 auf den 30. Juli 1943 bei alliierten Luftangriffen im Rahmen der Operation Gomorrha zerstört.

 

Im Jahre 1958 beschlossen zwölf Grundstückseigentümer die Neuerrichtung eines Shopping Centers auf der Brachfläche zwischen der Humboldtstrasse und der Adolph-Schönfelder-Strasse. Die gesetzliche Grundlage für dieses umfangreiche Bauprojekt bildete das Gesetz über den Bebauungsplan Barmbek-Süd 15, das von der Hamburgischen Bürgerschaft am 9. Dezember 1966 verabschiedet wurde.

 

Das EKZ wurde in den Jahren von 1968 bis 1970 errichtet und baulich als ein mehrstöckiger, kombinierter Geschäfts- und Bürokomplex mit 5 Bürogebäuden, zwei Kaufhäusern sowie Einzelhandelsgeschäften ausgeführt. Bei dessen Gestaltung orientierten sich die Architekten am Vorbild von US-amerikanischer Shopping Malls.

 

Der Gebäudekomplex wurde am 12. März 1970 unter dem Namen Einkaufszentrum Hamburger Strasse eröffnet und galt seinerzeit als das größte innerstädtische EKZ Deutschlands.

 

Schon kurz nach ihrer Eröffnung wurde das Shopping Center von der Öffentlichkeit begeistert angenommen. Seitdem hat sie sich als eine feste Größe in der Einkaufslandschaft der Hansestadt etabliert.

 

 

Das heutige Erscheinungsbild des EKZ geht auf eine Modernisierung des Gebäudekomplexes in den Jahren von Juli 2008 bis April 2010 zurück.

 

Dabei wurde der bisherige Branchenmix umstrukturiert. Das Waren- und Dienstleistungsangebot wurde vollständig erneuert und überwiegend auf eine junge, großstädtische Zielgruppe ausgerichtet, wodurch eine neue Käuferschicht angesprochen werden sollte.

 

Das Investitionsvolumen belief sich damals auf 200 Millionen Euro.

 

Im Zuge dieser Umgestaltung wurden auch umfangreiche bauliche Veränderungen vorgenommen.

 

Dazu gehörte u.a. die Erweiterung der Einkaufs- und Gastromeile von der Adolph-Schönfelder-Straße in westliche Richtung bis zur Humboldtstraße auf eine Länge von insgesamt 600 Meter.

 

Außerdem wurde das EKZ auf einer Länge von 600 Metern und über eine Höhe von zwei Etagen mit einer hellgoldenen, organisch geschwungenen Aussenfassade aus Aluminium verkleidet.

 

Darüberhinaus wurden ein Parkhaus, eine Tiefgarage und ein Parkdeck mit insgesamt 2600 Parkplätzen gebaut.

 

Am 24. Februar 2010 wurde das Einkaufszentrum unter dem Namen Hamburger Meile wiedereröffnet. Seitdem hat es den spröden Charme der 1970er Jahre endgültig abgelegt und präsentiert sich der Öffentlichkeit in neuem Glanz.

 

Heute findet man in dem weitläufigen, großzügig gestalteten Gebäudekomplex auf 2 Etagen und auf einer Länge von 600 Metern eine Vielzahl von attraktiven Shopping- und Gastronomiemöglichkeiten.

 

Besucher erwartet hier ein bunter Branchenmix, der zu ausgedehnten Shoppingtouren und zum Schlemmen nach Herzenslust einlädt.

 

Auf einer Einzelhandelsfläche von insgesamt 47.700 Quadratmetern sind hier 160 Geschäfte, Boutiquen und Läden aus den Bereichen Wohnaccessoires und Einrichtung, Mode und Fashion, Uhren und Schmuck, Lebensmittel und Ernährung, Parfüm und Drogerieartikel, Elektrotechnik und Mobilfunk, Tabak und Zeitschriften und Bücher und Schreibwaren und mehrere Cafes und Restaurants angesiedelt.

 

Update vom 08.06.2017

 

Seit dem Jahre 2015 lockt das Einkaufszentrum mit einer weiteren Attraktion. Am Sonntag, den 20. Mai 2015 wurde hier der Sky and Sand Beachclub offiziell eröffnet.

 

Die Strandbar befindet sich in der 11. Etage des Parkhauses der Hamburger Meile – und ist damit nicht nur Hamburgs jüngster, sondern auch höchster Beachclub. Das Parkhaus steht in der Humboldtstraße 6 direkt an der Kreuzung Hamburger Straße/Humboldtstraße.

 

Auf dem obersten Parkdeck in einer Höhe von 40 Metern gelegen, finden Besucher hier eine Oase der Ruhe, in der man dem Lärm, dem Stress und der Hektik des Arbeitsalltags und des Großstadtlebens für kurze Zeit entfliehen kann. Die künstliche Strandlandschaft bietet ideale Bedingungen zum Relaxen. Hier kann man nach Feierabend bei einem Cocktail oder einen Bier einen atemberaubenden Panoramablick auf die Hansestadt und auf traumhafte, romantische Sonnenuntergänge genießen und zusammen mit Freunden, Verwandten und Kollegen in feucht-fröhlicher, geselliger Runde und in gemütlicher Atmosphäre den Tag ruhig ausklingen lassen.

 

60 Tonnen weißer Sand, Palmen, ein 20 Quadratmeter großer Swimming-Pool, Himmelbetten, 100 Strandliegen und mehrere Bars schaffen hier ein tropisch-exotisches Ambiente, sorgen für Urlaubsstimmung und Beachfeeling und laden dazu ein, es sich auf einer Liege bequem zu machen, die Füße in den Sand zu stecken und Sonne zu tanken. Dazu werden die Gäste hier von einem Live-DJ am Mischpult mit chilliger Lounge-Musik beschallt. Der Eintritt ist kostenlos.

 

Für den kleinen Hunger zwischendurch ist hier ebenfalls bestens gesorgt. Eine reichhaltige internationale Gastronomie sorgt hier für kulinarische Abwechslung. Besucher können hier eine Vielfalt an alkoholischen Getränken und Soft Drinks wie Bier, Wein, Cocktails, Champagner und Säfte genießen und eine große Auswahl an kalten und warmen Gerichten wie Tapas, Salate, Currywürste, Roastbeef, Pommes Frites und Burger bestellen.

 

Die Strandbar ist in den Sommermonaten sonntags bis donnerstags in der Zeit von 12:00 Uhr mittags bis 23:00 Uhr nachts und freitags bis samstags in der Zeit von 12:00 Uhr mittags bis 24:00 Uhr nachts für Besucher geöffnet.

 

Weiterführende Links:

 

Stadtplan, Adresse EKZ Hamburger Meile Hamburg

EKZ Hamburger Meile Hamburg Adresse

EKZ Hamburger Strasse Hamburg Öffnungszeiten

EKZ Hamburger Meile Hamburg verkaufsoffener Sonntag 2012

EKZ Hamburger Strasse Hamburg Geschäfte, Läden

EKZ Hamburger Meile Hamburg Geschäfte, Läden Öffnungszeiten

EKZ Hamburger Strasse Hamburg Shopping, Einkaufen

EKZ Hamburger Meile Hamburg Parkplatz, Parken

EKZ Hamburger Strasse Hamburg Parkhaus

EKZ Hamburger Meile Hamburg Parkhaus Öffnungszeiten

EKZ Hamburger Strasse Hamburg Restaurant, Cafe

EKZ Hamburger Meile Hamburg Mitternachtsshopping 2012

Related Posts:


  • Adresse, Stadtplan Neue Rindermarkthalle St. Pauli Hamburg
  • Parken Parkplätze Neue Rindermarkthalle St. Pauli Hamburg
  • Öffnungszeiten Neue Rindermarkthalle St. Pauli Hamburg
  • Bilder, Fotos Neue Rindermarkthalle St. Pauli Hamburg
  • Comments are closed.

    subscribe to this feed
    Deine Plattform für Reiseinspiration
     
    Hamburg-Internet
     
    Preiswert nach Hamburg
     
    Follow
      Blogtotal foxload.com Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste blogoscoop blogsonne.de - Dein Blog-Verzeichnis blogwolke.de - Das Blog-Verzeichnis