Der Highflyer Fesselballon in Hamburg vom Deichtorplatz aus gesehen. Im Hintergrund sind von rechts nach links die Deichtorstrasse und die Deichtorhallen zu erkennen.

 

 

Ein Flug mit dem Ballon gehört zu den beliebtesten und meistgebuchten Touristenattraktionen in der Elbmetropole.

 

Seine mit Helium gefüllte, weithin sichtbare Kunstkautschuk-Hülle ist ein markanter Orientierungspunkt im südöstlichen Teil der Altstadt.

 

Schluß mit langweiligen Bustouren. Stadtrundfahrten waren gestern.

 

Wollen sie hoch hinaus ? Sind Sie schwindelfrei und ist Höhenangst ein Fremdwort für Sie ? Haben sie Lust auf eine Sightseeingtour der besonderen Art ? Wollen Sie die Hansestadt einmal von einer ganz anderen Seite kennenlernen ? Dann sind sie hier genau richtig.

 

Sie müssen einfach nur ein Ticket kaufen, einsteigen und können gleich losfliegen – und können über den Dächern der Elbmetropole einen atemberaubenden, 360 Grad-Rundum-Panoramablick auf die Alster, den Hafen, die Elbe, die St. Michaelis Kirche, die Speicherstadt, die HafenCity, St. Pauli und die Reeperbahn geniessen.

 

Der High Flyer Ballon in Hamburg ist ein absolutes touristisches Highlight. Er bietet Ihnen die Möglichkeit, die Hansestadt einmal aus der Vogelperspektive zu erleben. Gerade an klaren Tagen, wenn die Sonne und ein wolkenfreier Himmel den Fluggästen eine traumhafte Weitsicht beschert, wird diese Art von Sightseeingtour zu einem unvergesslichen Erlebnis.

 

Die Ballonfahrten am Deichtorplatz werden seit September 2005 angeboten und können auch als , Mitarbeiter-Incentives und für Betriebsfeiern Firmenevents und Promotion-Aktionen gemietet werden. Die Fluganlage liegt in der Deichtorstrasse 1 – 2 zwischen der Markthalle und der Hafencity nur einige Gehminuten entfernt vom Hamburg Hauptbahnhof.

 

Aufgrund seiner optimalen Anbindung an das öffentliche Nahverkehrsnetz der Elbmetropole ist das Gelände für Besucher aus allen Richtungen der Hansestadt mit Bus und Bahn über die U-Bahn-Stationen Meßberg und Steinstrasse (U-Bahn-Linie U1) und Hauptbahnhof-Süd (U-Bahn-Linie U3) innerhalb kürzester Zeit erreichbar.

 

Am 4. September 2005 absolvierte der heliumbetriebene Fesselballon seinen Jungfernflug. Die Taufe des Fluggerätes und die Eröffnung des Flugbetriebs erfolgten am 13. September 2005.

 

Hersteller ist die französischen Firma Aerophile S.A., deren Ballons in insgesamt 37 Städten auf der ganzen Welt wie Berlin, Istanbul, Las Vegas, Paris, Prag, Rom, Brüssel, Beirut, Valencia und Wien für Flüge gebucht werden können.

 

Der Highflyer Fesselballon in Hamburg ist ein Gemeinschaftsprojekt der Reisebuchhandlung Dr. Götze Land & Karte in Zusammenarbeit mit der Stadt Hamburg. Es ist eine einzigartige Verbindung von Touristenattraktion und Kulturförderung.

 

 

Ziel dieses Projektes ist es, für die Kunst und Kultur in der Elbmetropole zu werben. Mit den Einnahmen aus dem Luftfahrtgeschäft soll der kleine Etat der Hamburg Kunsthalle finanziell aufgebessert werden. Im Preis für das Flugticket ist der Eintritt in die Deichtorhallen inbegriffen.

 

Zusätzliche Gewinne ergeben sich für die Betreibergesellschaft aus dem Flugbetrieb auch durch die Vermietung der Gondel und der Hülle als kommerzielle Werbefläche. Bis zu drei jeweils 84 Quadratmeter große Werbebanner können an dem Fluggerät befestigt werden. Die Kosten für die Installation des Ballonanlage betrugen seinerzeit mehr als 2,5 Millionen Euro. Ein Großteil dieser Investition wurde durch die zusätzlichen Werbeeinnahmen finanziert.

 

In betriebsfertigem Zustand hat das Fluggerät einen Durchmesser von 23 Metern. Ohne Gondel erreicht es eine Höhe von 25 Metern und mit Gondel eine Höhe von 33 Metern.

 

Neben seinen rekordverdächtigen Ausmassen überrascht der Ballon auch mit technischen Daten der Superlative.

 

In gefülltem Zustand hat die Hülle ein Volumen von 6400 Kubikmetern. Diese Menge entspricht dem doppelten Fassungsvermögens des Sportschwimmbeckens der Alster Schwimmhalle.

 

Der High Flyer Ballon in Hamburg hat ein Gewicht von 2500 kg und einen Auftrieb von 4,5 Tonnen. Um das Fluggerät am Boden zu halten sind 400 Plastiksäcke mit je 20 Kilo Sand nötig.

 

Das Fluggerät ist mit dem Boden über ein 150 Meter langes, 22 Millimeter dickes Stahlseil verbunden. Dieses hat eine Tragkraft von bis zu 45 Tonnen. Es ist auf einer Seilwinde aufgerollt, die per Fernsteuerung und manuell bedient werden kann.

 

Die Gondel bietet ausreichend Platz für bis zu 30 Personen inklusive Pilot. Im Flugbetrieb kann die Gondel bis zu einer Höhe von 150 Metern aufsteigen. Die maximale Flughöhe des Ballons beträgt 185 Meter.

 

Die Gondel und die Hülle bieten eine Werbefläche von insgesamt 1520 Quadratmetern. Damit hat das Fluggerät die höchste, größte und weithin sichtbarste Werbefläche der Hansestadt. Ausserdem ist es seit der Schließung der Aussichtsplattform des Heinrich Hertz Turmes im Jahre 2001 der höchste Aussichtspunkt in der Elbmetropole.

 

Der Ballon wird ausschliesslich von speziell ausgebildeten und lizenzierten Piloten gesteuert. Der Flugbetrieb ist wetterabhängig. Entscheidend für den Start sind eine Mindestsichtweite von 5 Kilometern und die Windverhältnisse in Höhen von bis zu 200 Metern. Bei Windgeschwindigkeiten von über 35 Stundenkilometern bleibt das Fluggerät aus Sicherheitsgründen am Boden.

 

Weiterführende Links:

 

Highflyer Fesselballon Hamburg Deichtorhallen Adresse

Highflyer Fesselballon Hamburg Deichtorhallen Preis, Ticket

Highflyer Fesselballon Hamburg Deichtorhallen Öffnungszeiten

Related Posts:


  • Bilder, Fotos Barkassenfahrt, Hafenrundfahrt Hamburg
  • Highflyer Fesselballon Hamburg Deichtorhallen Öffnungszeiten
  • Highflyer Fesselballon Hamburg Deichtorhallen Preis, Ticket
  • Highflyer Fesselballon Hamburg Deichtorhallen Adresse
  • Comments are closed.

    subscribe to this feed
    Hamburg-Internet
     
    Preiswert nach Hamburg
     
    Follow
      Blogtotal foxload.com Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste blogoscoop blogsonne.de - Dein Blog-Verzeichnis blogwolke.de - Das Blog-Verzeichnis