Der Parksee von Planten und Blomen in Hamburg vom Eingang Stephansplatz aus gesehen. Im Hintergrund ist der Heinricht-Hertz-Turm zu erkennen.

 

Die weitläufige Grünanlage gehört zu den grössten und am intensivsten genutzten öffentlichen Parks in der Hansestadt. Er ist einer der beliebtesten und meistbesuchten Ausflugsziele in der Neustadt.

 

Besucher schätzen ihn als Oase der Ruhe, grüne Lunge und Naherholungsgebiet in dem Ballungszentrum der Innenstadt. Inmitten von malerischen, idyllischen Gartenlandschaften und umgeben von exotischer und einheimischer Pflanzenwelt kann man hier dem Stress, dem Lärm und der Hektik des Großstadtlebens jederzeit für einige Stunden entfliehen.

 

Die Wallanlagen in Hamburg sind das bevozugte Ziel von Berufstätigen, die sich hier in der Mittagspause oder nach Feierabend entspannen und hier nach einer langen Arbeitswoche den Tag gemütlich ausklingen lassen.

 

Aufgrund seiner zentralen Lage mitten im Herzen der Millionenstadt und seiner idealen Anbindung an das öffentliche Nahverkehrsnetz von Hamburg ist die Parkanlage für Besucher aus allen Richtungen der Elbmetropole schnell und einfach zu erreichen.

 

 

Das heutige Gelände der Grünanlage erstreckt sich über eine Fläche von insgesamt 47 Hektar. Es umfasst den eigentlichen Planten und Blomen Park zwischen dem Messegelände und dem Congress Centrum Hamburg (CCH), die Kleinen Wallanlagen zwischen Holstenglacis und Gorch-Fock-Wall und die Grossen Wallanlagen zwischen Glacischaussee und Holstenwall. Die Gartenanlage erstreckt sich vom Millerntorplatz bis zum Stephansplatz.

 

Die Ursprünge von Planten und Blomen in Hamburg gehen bis auf die Mitte des 19. Jahrhunderts zurück. Im Jahre 1863 gründete der deutsche Unternehmer und Politiker Ernst Merck (1811 – 1863) auf dem Gebiet zwischen dem Messegelände und dem CCH den Zoologischen Garten Hamburg.

 

Dieser wurde im Jahre 1930 geschlossen und zusammen mit den angrenzenden Grossen und Kleinen Wallanlagen in einen Vergnügungspark umgewandelt.

 

In den Jahren 1934 und 1935 wurde dieser Park anlässlich der Niederdeutschen Gartenschau im Jahre 1935 unter der Leitung des deutschen Garten- u. Landschaftsarchitekten Karl Plomin (1904 – 1986) neu gestaltet.

 

Da die einheimische Pflanzenwelt im Mittelpunkt dieser Veranstaltung stand, wurde die Ausstellung auf dem ehemaligen Zoogelände im Jahre 1935 in „Planten und Blomen“ umbenannt.

 

Im Verlaufe der drei anschliessenden Internationalen Gartenausstellungen, die in den Jahren 1953, 1963 und 1973 auf dem Gelände von Planten und Blomen und der benachbarten Wallanlagen stattfanden, wurde diese Grünanlage weiter umgestaltet und ausgebaut.

 

 

Im Jahre 1986 wurden auch der Alte Botanische Garten zwischen der Marseiller Strasse und dem Gorch-Fock-Wall und die südlich davon liegenden Wallanlagen in den Planten und Blomen Park integriert. Der Neue Botanische Garten war bereits im Jahre 1979 an seinen heutige Standort nach Groß Flottbek verlegt worden.

 

Im Jahre 1986 wurde Planten und Blomen in Hamburg in einen öffentlichen Park umgewandelt und damit für die Öffentlichkeit kostenlos zugänglich.

 

Heute zieht die Grünanlage mit ihrer üppigen, exotischen und einheimischen Pflanzenwelt täglich hunderte von Naturfreunden, Sportlern und Ruhesuchenden an.

 

Eine Vielzahl von malerischen, idyllischen Gartenlandschaften und verschlungenen Wanderpfaden laden zu stundenlangen, ausgedehnten Spaziergängen ein.

 

Besucher können auf dem Gelände ausserdem ein umfangreiches Kultur- und Unterhaltungsprogramm geniessen und zahlreiche Freizeit- und Sporteinrichtungen nutzen.

 

Dazu gehören u.a. Open Air-Konzerte in einem Musikpavillon, Kindertheater-Vorstellungen, Kinderspielplätze, eine Ponyreitbahn, ein Minigolfplatz, eine Trampolinanlage, Wasserspielgeräte, eine Rollschuhbahn, eine Schlittschuhbahn, Wasserlichtspiele, Restaurants, Bars, Cafes und Schachgärten.

 

Update vom 31.05.2017

 

Gute Nachrichten für alle Frischluft-Fans: bald können Spaziergänger, Stressgeplagte und Jogger noch mehr Grün und Natur mitten in der Großstadt genießen. Im Rahmen der laufenden Modernisierung und Umstrukturierung des Congress Center Hamburg wird Planten und Blomen in den kommenden Jahren um eine 1 Hektar große Fläche erweitert.

 

Dies soll durch die Verlegung der Zufahrt zur Tiefgarage des CCH und des Hotels Radisson Blu auf die nahegelegene Tiergartenstraße ermöglicht werden. Diese erfolgte bislang über die 6-spurige Marseiller Straße, die die Grünanlage durchschneidet und den aktuellen Bauplänen zufolge verfüllt und begrünt werden soll.

 

Die Umwandlung der Marseiller Straße in eine neue innerstädtische Grünfläche, die dem Hamburger Umweltsenator Jan Kerstan (Bündnis 90/Die Grünen) zufolge nicht eingezäunt und für Besucher jederzeit zugänglich sein soll, sowie deren Eingliederung in die Parkanlage soll im Jahre 2019 abgeschlossen sein. Dieses Bauvorhaben soll allerdings erst nach Beendigung der umfangreichen Umbau- und Sanierungsmaßnahmen am CCH erfolgen, die Anfang 2017 begannen und derzeit in vollem Gange sind.

 

Während der Erweiterung von Planten und Blomen müssen sich Besucher auf vorübergehende, durch umfangreiche Bauarbeiten bedingte starke Einschränkungen der Nutzungsmöglichkeiten der Grünanlage einstellen. Dazu gehören u.a. Sperrungen von Parkeingängen, Umleitungen und Einschränkungen von Wegeverbindungen aufgrund von Baumfällungen und Abbrucharbeiten.

 

Weiterführende Links:

 

Planten un Blomen Hamburg Öffnungszeiten

Fotos, Bilder Japanischer Garten Hamburg Planten un Blomen

Bilder, Fotos Wasserspiele Planten und Blomen Hamburg

Bilder, Fotos Café Seeterrassen Planten und Blomen Hamburg

Related Posts:


  • Öffnungszeiten Komponistenquartier Museum Hamburg
  • Bilder, Fotos Komponistenquartier Museum Hamburg
  • Adresse, Stadtplan Café Seeterrassen Hamburg
  • Öffnungszeiten Café Restaurant Seeterrassen Hamburg
  • Post a Comment

    You must be logged in to post a comment.

    subscribe to this feed
    Hamburg-Internet
     
    Preiswert nach Hamburg
     
    Follow
      Blogtotal foxload.com Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste blogoscoop blogsonne.de - Dein Blog-Verzeichnis blogwolke.de - Das Blog-Verzeichnis