Das Hamburg Cruise Center 2 Altona vom westlichen Ende der Van-der-Smissen-Straße aus gesehen.

 

Von links nach rechts sind der Parkplatz, das Gebäude des ehemaligen Englandfährenterminals und die Abfertigungshalle zu erkennen.

 

Der Kaianlage ist der neuere von insgesamt zwei Kreuzfahrtterminals in der Hansestadt. Er steht am Edgar-Engelhard-Kai 1 zwischen der Altonaer Fischauktionshalle und dem Bürogebäude Dockland direkt unterhalb des Altonaer Balkons.

 

Bis zu seiner endgültigen Verlegung nach Cuxhaven an der Elbmündung am 2. März 2002 befand sich an dieser Stelle der frühere Englandfährenkai.

 

Der Edgar-Engelhard-Kai diente seit seiner Eröffnung am 31.5.1969 bis zu seiner Schliessung am 28.2.2002 als Ausgangspunkt der regelmässigen Fährverbindung Hamburg-Harwich. Von hier aus legten Schiffe wie die „Prinz Hamlet“ oder die „Admiral of Scandinavia“ zur 19 Stunden dauernden Überfahrt nach England ab.

 

Aufgrund des Verkaufes der letzten deutschen Englandfähre, der „Admiral of Scandinavia“, durch die dänische Reederei DFDS Seaways an eine griechische Reederei und des Fehlens eines Nachfolgeschiffes musste diese Schiffslinie im Jahre 2002 nach 33 Jahren ihren Betrieb einstellen.

 

Seitdem blieben die ehemalige Abfertigungshalle und die Kaianlage ungenutzt.

 

Das futuristisch aussehende, vier- bis sechsstöckigen Gebäude aus Glas und Stahl war erst im Jahre 1993 neu errichtet worden. Es erstreckt sich über eine Fläche von insgesamt 14.000 Quadratmetern. Die Baukosten beliefen sich seinerzeit auf insgesamt 50 Millionen Deutsche Mark.

 

Im Herbst 2008 fiel dann der Startschuss für die Errichtung des Hamburg Cruise Center 2 Altona am Standort des früheren Englandfährenterminals.

 

Das gigantische Bauprojekt war in drei Planungs- und Bauphasen unterteilt.

 

Der erste Bauabschnitt dauerte vom Januar 2009 bis zum August 2009. Er umfasste die Instandsetzung des Edgar-Engelhard-Kais und die Verlängerung der Kaimauer auf eine Länge von 360 Metern.

 

Im zweiten Bauabschnitt, der vom März 2010 bis zum April 2011 dauerte, wurde eine neue Abfertigungshalle errichtet.

 

Nach einer Bauzeit von insgesamt 3 Jahren wurde der neue Kreuzfahrtterminal dann am 5. Juni 2011 von Hamburgs Erstem Bürgermeister Olaf Scholz feierlich eröffnet.

 

 

Die Baukosten betrugen insgesamt 30 Millionen Euro.

 

Die Kaianlage bietet mit einer Wassertiefe von 12 Metern und mit einer Länge von insgesamt 360 Metern ausreichend Platz für das Anlegen von bis zu 300 Metern langen Ozeanriesen. Ausserdem verfügt sie über eine integrierte automatisierte Passagierbrücke.

 

Dies ermöglicht in Zukunft auch das Abfertigen von sehr grossen Luxuslinern mit einer Kapazität von über 3000 Betten.

 

Das pfeilerfreie, zweistöckige Empfangsgebäude hat eine Höhe von bis zu 15,50 Metern. Es erstreckt sich über eine Fläche von insgesamt 3100 Quadratmetern mit einer reinen Hallenfläche von 1500 Quadratmetern.

 

Die Halle wird auf der Wasser- und der Landseite von einer grossen, durchgehenden Glasfassade flankiert und ist mit Aluminium verkleidet.

 

Sie wurde nach den Plänen des Hamburger Architekturbüros Renner Hainke Wirth Architekten GmbH gestaltet.

 

Das Gebäude wird für den Empfang, die Betreuung und die Verabschiedung von Kreuzfahrtgästen genutzt.

 

Hier sind auch ein Cafe und Sanitäranlagen untergebracht.

 

Ausserdem erhalten Passagiere hier an einem Informationsstand Auskunft zur An- und Abreise und zu allen wichtigen Fragen bezüglich ihres Hamburg-Aufenthaltes. An dem Counter können sich Gäste ausführlich über Sehenswürdigkeiten, Touristenattraktionen, die Gastronomie und das Nachtleben in der Hansestadt informieren.

 

Auf dem Dach des Abfertigungshalle befindet sich ein weitläufiges, öffentlich zugängliches Farewell-Deck für den Empfang und die Verabschiedung von Luxuslinern und Kreuzfahrtpassgieren an der Kaianlage.

 

Die Dachterrasse ist über eine breite Treppe am westlichen Ende des Eingangsbereiches auf der Landseite für Besucher zugänglich.

 

Dieser Aussenbereich ist 24 Stunden am Tag geöffnet und hat ein Fassungsvermögen von bis zu 1500 Personen.

 

Direkt vor dem Hamburg Cruise Terminal 2 Altona befinden sich zwei weitläufige, nicht überdachte Parkflächen. Diese bieten ausreichend Platz zum Abstellen von 71 bzw. 216 PKWs.

 

Ausserhalb der normalen Betriebszeiten kann das Empfangsgebäude auch als Event-Location für jede Art von öffentlichen und privaten Veranstaltungen gemietet werden. Die Halle hat eine Kapazität von bis zu 1000 Personen.

 

Weiterführende Links:

 

Adresse, Stadtplan Hamburg Cruise Center 2 Altona

Hamburg Cruise Terminal 2 Altona Parken

Related Posts:


  • Adresse, Stadtplan Altonaer Balkon Hamburg
  • Bilder, Fotos Altonaer Balkon Hamburg
  • Hamburg Cruise Terminal 2 Altona Parken
  • Adresse, Stadtplan Hamburg Cruise Center 2 Altona
  • Post a Comment

    You must be logged in to post a comment.

    subscribe to this feed
    Deine Plattform für Reiseinspiration
     
    Hamburg-Internet
     
    Preiswert nach Hamburg
     
    Follow
      Blogtotal foxload.com Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste blogoscoop blogsonne.de - Dein Blog-Verzeichnis blogwolke.de - Das Blog-Verzeichnis