Das Reeperbahn Festival 2011 auf St. Pauli in Hamburg von der Ecke Spielbudenplatz und Taubenstrasse aus gesehen.

 

 

Im Hintergrund sind von links nach rechts das Docks, der Sommersalon, das Schmidt´s Tivoli, Angie´s Nightclub, das St. Pauli Theater, die Davidwache, die Davidstrasse und die Westbühne zu erkennen.

 

Das Spektakel gehört zu den beliebtesten und meistbesuchten Kulturveranstaltungen in der Hansestadt. Es ist das einzige Club-Event in dieser Form und Größenordnung in ganz Europa.

 

Das internationale Musik-Festival ist ein absoluter Pflichttermin für alle Nachtschwärmer, Partygänger und Konzertfreunde in der Elbmetropole. Es bildet den krönenden Abschluss der Open Air-Konzert-Saison in Norddeutschland.

 

Das Kultur-Event findet jedes Jahr am letzten Septemberwochenende statt. Dann verwandelt sich die Reeperbahn auf St. Pauli in Hamburg für drei Tage in eine einzige lange Party- und Konzert-Meile, auf der bis in den frühen Morgen ausgelassen getanzt und gefeiert wird.

 

In dieser Zeit treten in ausgewählten Locations auf dem Kiez und in der näheren Umgebung eine Vielzahl von nationalen und internationalen Bands, DJs und Solokünstlern auf.

 

Zu den Veranstaltungsorten gehören u.a. Clubs, Pubs, Bars, Discos, Theater und Freiluftbühnen. Egal, ob Rock, Pop, Rock´n Roll, Rockabilly, Hardrock, Heavy Metal, Punk, Ska, Latin, Jazz, Beat, Independant, Elektro, Blues, Alternative, Country, Soul, Funk oder Reggae – hier ist jede Musikrichtung vertreten.

 

Besucher des Open Air-Spektakels können sich mit nur einem einzigen Ticket einen individuellen Spielplan mit verschiedenen Live-Acts Ihrer Wahl aus dem umfangreichen Veranstaltungsprogramm aller beteiligten Locations zusammenstellen und von Konzert zu Konzert pendeln.

 

Ein HVV-Kombiticket ist in der Eintrittskarte enthalten. Es ist innerhalb des gesamten HVV-Gesamtbereiches gültig und berechtigt zur Hin- und Rückfahrt zu den Veranstaltungsorten.

 

 

Im Mittelpunkt des Kultur-Events steht die Nachwuchsförderung in der Musikbranche. Hier bekommen neue, kommerziell noch weniger erfolgreiche Bands aus allen Ländern die Möglichkeit, in vollen Clubs live zu spielen und bei einem einem grösseren Publikum bekannt zu werden.

 

Das Musik-Festival wird von regionalen und überregionalen Newcomern sehr erfolgreich als Sprungbrett in das internationale Rock- und Pop-Business und als Kontaktbörse für die weitere Karriere im internationalen Musikgeschäft genutzt.

 

Es ist ein Sammelbecken von Nachwuchsbands, Talentscouts, Musikmanagern und -produzenten, Plattenfirmenvertretern, Record Labels, Clubbetreibern und Bookern.

 

Die Liste der Bands und Solokünstler, die hier in den letzten 5 Jahren aufgetreten sind, ist lang und liest sich wie ein „Who is Who“ der jüngeren deutschen Rock- und Pop-Geschichte.

 

Hier standen u.a. schon Arrested Development, Tocotronic, Deichkind, Jennifer Rostock, Madsen, Smudo, Tomte, Dendemann, Blumfeld, Die Sterne, Jahcoustix, One Fine Day und Culcha Candela auf der Bühne.

 

Bei gutem Wetter entwickelt sich das Open Air-Spektakel zu einem wahren Publikumsmagneten und lockt tausende von Besuchern aus der Hansestadt und der umliegenden Gegend auf den Kiez.

 

Das Reeperbahnfestival auf St. Pauli in Hamburg wurde im Jahre 2006 zum ersten Mal veranstaltet. Schon die erste Auflage des Club-Events übertraf alle Erwartungen der Organisatoren und stiess auf ein sehr grosses Öffentlichkeitsinteresse und ein sehr breites und positives Echo in den internationalen Medien.

 

Seitdem ist das Open Air-Spektakel weit über die Grenzen der Elbmetropole hinaus bekannt geworden und feiert jedes Jahr immer wieder neue Besucherrekorde.

 

Spielten im ersten Jahr seines Bestehens auf der sündigen Meile gerade einmal 32 Live-Acts in 20 Locations vor 9000 Fans, so waren es im darauffolgenden Jahr bereits insgesamt 125 Bands, die auf dem Kiez vor 12000 Besuchern Live-Konzerte gaben.

 

 

Im Jahre 2009 traten hier schon 154 Bands in 21 Locations vor 17000 Gästen auf.

 

Seit seiner Premiere im Jahre 2006 hat sich das Kultur-Event in der nationalen und internationalen Rock- und Pop-Szene erfolgreich als ein eigenständiges und regelmässiges Musik-Festival etabliert.

 

Inzwischen gehört es wie der Hamburger Dom, der Altonaer Fischmarkt und der Schlagermove zu den festen Terminen im jährlichen Veranstaltungskalender der Elbmetropole.

 

Wie schon in all den Jahren zuvor, so entwickelte sich das Reeperbahn Festival auf St. Pauli in Hamburg auch 2011 wieder zu einem absoluten Publikumsmagneten.

 

Das Open Air-Spektakel fand statt in diesem Jahr in der Zeit von Donnerstag, den 22. September bis Samstag, den 25. September statt.

 

Petrus meinte es gut mit den Veranstaltern und bescherte ihnen traumhaftes Spätsommerwetter mit wolkenlosem Himmel, strahlender Sonne und Höchsttemperaturen bis zu 25 Grad.

 

An diesem Wochenende pilgerten insgesamt 20.000 Besucher nach St. Pauli und genossen drei Tage lang in der Zeit von 14:00 Uhr mittags bis 2:00 Uhr nachts in 40 Locations auf und rund um den Kiez Live-Konzerte von 200 Bands.

 

Bei diesem umfangreichen Konzertprogramm hatten Nachtschwärmer und Partygänger die Qual der Qahl und konnten nach Herzenslust auf musikalische Entdeckungstour durch die Discos, Clubs und Bars auf der sündigen Meile gehen.

 

Weiterführende Links:

 

Reeperbahn Festival Hamburg 2011 Termin, Datum

Related Posts:


  • Reeperbahn Festival 2013 Hamburg St. Pauli Termin, Öffnungszeiten
  • Rockspektakel Hamburg 2013 Termin, Öffnungszeiten
  • Rockspektakel Hamburg 2013 Bands, Lineup
  • Dockville Festival Hamburg 2013 Termin, Öffnungszeiten
  • Post a Comment

    You must be logged in to post a comment.

    subscribe to this feed
    Blogtotal foxload.com Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste blogoscoop blogsonne.de - Dein Blog-Verzeichnis blogwolke.de - Das Blog-Verzeichnis