Sie wollen Hamburg aus einem ganz neuen Blickwinkel kennenlernen? Haben Sie keine Lust mehr auf das ewig gleiche Sightseeingprogramm mit Hafenrundfahrt, Reeperbahnbummel und Fischmarktbesuch und auf den Lärm, den Stress und die Hektik im Stadtzentrum? Möchten Sie auch einmal etwas anderes sehen als die „klassischen“ Sehenswürdigkeiten wie die Reeperbahn, die Hafencity und die Speicherstadt? Sie wollen stattdessen die Hansestadt abseits von ausgetretenen Touristenpfaden und auf eigene Faust entdecken und auch einmal die vielen anderen Facetten der Elbmetropole kennenlernen, die nicht in jedem Reiseführer zu finden sind?

 

Kein Problem! Nichts leichter als das. Denn schließlich gibt es für Touristen jenseits der üblichen Besuchermassen in der Altstadt, der Neustadt, am Hafen und in St. Pauli auch noch viele andere Möglichkeiten, um Hamburg zu entdecken – wie z.B. bei ausgedehnten Spaziergängen und Wanderungen. Die Hansestadt lockt mit einer Vielzahl von attraktiven innerstädtischen Naherholungsgebieten. Diese weitläufigen Grün- und Parkanlagen haben einen hohen Freizeit-, Erlebnis- und Erholungswert, bieten beste Bedingungen für stundenlange Spaziergänge und Wanderungen mitten in der Großstadt und eröffnen vollkommen neue Perspektiven auf die Elbmetropole. Man muss diese Routen und Touren nur kennen.

 

Im Folgenden bekommen Sie Tipps für Wandern und schöne Spaziergänge mit Hund an Alster und Elbe in Hamburg.

 

Wanderungen und Spaziergänge an der Alster in Hamburg

 

Eine der schönsten Wanderrouten in der Hansestadt ist die sogenannte Alsterrunde. Das moderne, weitverzweigte und sehr gut ausgebaute Netz von Fuß- und Radwegen erstreckt sich auf einer Länge von insgesamt 7,4 Kilometern rund um die Außenalster und ermöglicht eine sehr gute verkehrstechnische Erschließung von Hamburgs größtem Stadtgewässer.

 

Die Alsterrunde verläuft durch den Alsterpark, eine der größten, beliebtesten und meistbesuchten innerstädtischen Grünanlagen in der Hansestadt. Die öffentliche Parkanlage erstreckt sich über eine Fläche von insgesamt 4,8 Hektar und umschließt die Außenalster auf einer Länge von insgesamt 7,4 Kilometern. Sie unterteilt sich in das Alstervorland in Rotherbaum und Harvestehude und in den Alsterpark in St. Georg und Uhlenhorst.

 

 

Ihr heutiges äußeres Erscheinungsbild geht auf eine landschaftsarchitektonische Neugestaltung anlässlich der ersten Internationalen Gartenbauausstellung (IGA) in Hamburg im Jahre 1953 zurück.

 

Die Alsterrunde bietet mit ihrer malerischen, idyllischen und romantischen Parklandschaft und ihrer Vielzahl an Sport- und Freizeitmöglichkeiten einen hohen Freizeit-, Erlebnis- und Erholungswert. Sie ist mit ihren weitläufigen Rasenflächen und ihrem uralten Baumbestand eine attraktive Laufstrecke für Jogger, eine reizvolle Route für Fahrradfahrer und eine ideale Kulisse für ausgedehnte Wanderungen und Spaziergänge.

 

Rund um die Außenalster liegen viele gemütliche Cafés und Restaurants wie Bodo´s Bootssteg oder die Alsterperle, die Besucher bei schönem Wetter zum Verweilen und Ausruhen bei Kaffee, Eis und Kuchen einladen. Hier kann man einen atemberaubenden Panoramablick auf die weißen Segelboote und Alsterdampfer, die charakteristische Skyline der Elbmetropole und auf traumhafte, romantische Sonnenuntergänge über der Außenalster genießen.

 

Viele dieser Cafés und Restaurants umfassen auch Bootsvermietungen, bei denen man Kanus sowie Ruder-, Tret- und Segelboote für ausgedehnte Bootstouren über die Außenalster und durch die vielen Alsterkanäle ausleihen kann. Im Sommer verwandelt sich die Schwanenwikwiese in St. Georg in einen beliebten Treffpunkt für Picknick-Fans und Grillfreunde.

 

Das innerstädtische Naherholungsgebiet ist eine Oase der Ruhe, in der man den Autoabgasen und dem Stress, der Hektik und dem Lärm des Großstadtlebens jederzeit für einige Stunden entfliehen, die Beine hochlegen, die Seele baumeln lassen, entschleunigen und endlich wieder einmal richtig abschalten kann.

 

Diese Möglichkeit wird im Sommer gerne von vielen Berufstätigen genutzt, die sich hier in der Mittagspause ausruhen oder hier nach Feierabend zusammen mit Freunden und Kollegen beim Grillen in geselliger, feucht-fröhlicher Runde eine lange, harte Arbeitswoche ruhig ausklingen lassen.

 

Name:
Alsterrunde
Länge:
7,4 Kilometer
Anfang:
Alsterufer (Rotherbaum)
Ende:
An der Alster (St. Georg)
Verkehrsanbindung:
S-Bahn-Linien S11, S21, S31 über die S-Bahn-Station Dammtor
U-Bahn-Linie U1 über die U-Bahn-Stationen Klosterstern, Hallerstraße, Stephansplatz
Buslinien 4, 5, 34, 603, 604 über die Bushaltestelle Dammtor

 

Wanderungen und Spaziergänge an der Elbe in Hamburg

 

Eine weitere attraktive Wanderroute in Hamburg ist der Elbewanderweg. Dieser beginnt bei den St. Pauli Landungsbrücken und verläuft auf einer Länge von insgesamt 23 Kilometern nach Westen bis zum Schulauer Hafen in Wedel in Schleswig-Holstein. Dabei führt er direkt an der Elbe entlang und durchquert auf Hamburger Stadtgebiet die Stadtteile Neustadt, St. Pauli, Altona, Ottensen, Othmarschen, Nienstedten, Blankenese und Rissen.

 

 

Diese Strecke führt ebenfalls an einer abwechslungsreichen, landschaftlich sehr reizvollen Kulisse mit malerischen, idyllischen Szenerien vorbei.

 

Zu den Sehenswürdigkeiten, die man bei ausgedehnten Wanderungen und Spaziergängen auf dieser Route bewundern kann, gehören u.a. der Museumshafen Övelgönne und das legendäre Strandcafé Strandperle in Ottensen, der Findling „Alter Schwede“ am Hans-Leip-Ufer in Othmarschen, der Hirschpark und Baurs Park. Weitere Touristenattraktionen sind u.a. das Blankeneser Treppenviertel am Süllberg und das Falkensteiner Ufer in Blankenese, der Wittenbergener Leuchtturm am Rissener Ufer in Rissen und die Schiffsbegrüßungsanlage am Schulauer Fährhaus in Wedel.

 

Auch entlang dieser Strecke laden mehrere gemütliche, direkt am Wasser gelegene Cafés und Restaurants Wanderer und Spaziergänger zum Verweilen und Ausruhen bei Kaffee, Kuchen und Eis oder einer kleinen warmen Zwischenmahlzeit ein. Dazu gehören u.a. das Restaurant Elv am Elbuferweg 80 und das Restaurant Engel am Fähranleger Teufelsbrück in Nienstedten.

 

Name:
Elbewanderweg
Länge:
23 Kilometer
Anfang:
St. Pauli Landungsbrücken (Neustadt)
Ende:
Schulauer Hafen (Wedel in Schleswig-Holstein)
Verkehrsanbindung:
S-Bahn-Linien S1, S2, S11 über die S-Bahn-Station Landungsbrücken
U-Bahn-Linie U3 über die U-Bahn-Station Landungsbrücken
Buslinien 72, 73, 75, 111, 112, 608 über die Bushaltestelle Landungsbrücken

Related Posts:


  • Tipps schönste beste Schwimmbäder Freibäder 2019 Hamburg Umgebung
  • Beste Reisezeit, Reisewetter für Hamburg
  • Tipps Feiertage und Brückentage in Hamburg 2019 am besten nutzen
  • Welche HVV Karte Tageskarte brauche ich für Hamburg?
  • Comments are closed.

    subscribe to this feed
    Hamburg-Internet
     
    Preiswert nach Hamburg
     
    Follow
      Blogtotal foxload.com Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste blogoscoop blogsonne.de - Dein Blog-Verzeichnis blogwolke.de - Das Blog-Verzeichnis